• Planschbecken für Kleinkinder im Sommer

    Im Sommer sind kleine Planschbecken bei kleinen Kindern extrem beliebt. Wer etwas Gartenfläche oder eine Terrasse zur Verfügung hat, kann seinem Kind eine große Freude bereiten. Zum Spielen und Abkühlen reicht ein kleines Schwimmbecken zum Aufpumpen meistens schon aus. Beim Kauf eines Planschbeckens zum Aufpumpen sollte man auf einige Merkmale achten. Und auch das Wasser im Planschbecken sollte unbedingt sauber gehalten werden.



    Im Sommer sind kleine Planschbecken zum Aufpumpen für Kleinkinder ein toller Tummelplatz. Auf etwas Rasenfläche oder der Terrasse, kann man ein kleines Schwimmbecken aufstellen. Es gibt sogar ganz kleine Becken für den Balkon zu kaufen. So hat das Kind an besonders heißen Sommertagen eine kleine Abkühlung und Spaß beim Planschen. Allerdings sollten Eltern schon beim Kauf vom Planschbecken einiges beachten und außerdem auch das Wasser extrem sauber halten. Ob man sich für ein kleines Planschbecken zum Aufpumpen oder ein größeres Schwimmbecken mit Metallstängen entscheidet, hängt vom Alter des Kindes ab und ob man ausreichend Stellplatz zur Verfügung hat. Egal welche Variante man auswählt, sollten die Materialien nicht mit Schadstoffen belastet sein. Produkte mit einem GS-Zeichen sind immer vorzuziehen. Wer sich für ein kleines, rundes Planschbecken entscheidet, sollte eine Variante mit klassischer Ring-Konnstruktion zum Aufpumpen auswählen. Denn sollte nach einiger Zeit mal eine Luftkammer beschädigt werden, ist nicht gleich das ganze Becken kaputt. Außerdem sollte man natürlich auf eine gute Qualität achten und eher sehr dicke und strapazierfähige Folien auswählen, weil sie natürlich auf Dauer wesentlich mehr Belastung aushalten können und nicht so schnell kaputt gehen.


    Und auch die Ventile am Planschbecken sollten gut und stabil verarbeitet sein, sodass keinesfalls Luft austreten kann. Es gibt auch noch Planschbecken aus stabilen harten Kunststoff. Allerdings kann man nach dem Sommer nicht einfach die Luft herauslassen, sie zusammenfalten und anschließend platzsparend verstauen. Manche Planschbecken für Kleinkinder haben außerdem noch ein kleines Dach als zusätzlichen Sonnenschutz. Alternativ ist ein großer Sonnenschirm sinnvoll. Es gibt tatsächlich sehr viele Varianten im Handel zu kaufen. Die Auswahl ist extrem groß. Der Untergrund für das Planschbecken sollte übrigens immer vollständig eben sein. Unebenheiten oder kleine Steinchen auf dem Pflasterboden oder Rasen, verursachen schnelle erste Schaden am Material, sodass ein Loch entsteht und letztendlich Wasser auslaufen kann. Es empfiehlt sich übrigens, unter und vor das Becken zusätzlich noch mal eine spezielle rutschfeste Matte zu legen. So kann das Planschbecken nicht verrutschen und noch wichtiger, das Kind kann beim Herumtollen nicht ausrutschen. Und es ist auch wichtig, dass der Boden vom Becken entweder gut gepolstert wird durch spezielle Matten oder man ein Planschbecken mit aufblasbaren Boden kauft. Bei kleinen aufblasbaren Planschbecken ist übrigens keine Filteranlage notwendig, wie hingegen bei einem großen Pool. Allerdings sollte man das Badewasser nach spätestens drei Tagen komplett erneuern. Eine Abdeckplane kann übrigens auch hilfreich, um Schmutz abzuhalten. Hält sich das Kind täglich im Planschbecken auf, sollten Eltern das Wasser sogar täglich auswechseln. Und beim Austauschen vom Wasser sollte man direkt das Becken gründlich säubern. Übrigens sollte man aggressive Desinfektionsmittel dafür nicht verwenden.


    Bildquelle: Helene Souza - pixelio.de

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Planschbecken für Kleinkinder im Sommer

    ?
    Artikel-Optionen: Kommentieren (1)
    Soziale Netzwerke:
    « Kinderzimmer altersgerecht einrichten: Vom Kindergartenkind zum SchulkindNur das Beste fürs Kind: Babynahrung selbst gemacht und gut konserviert »
    Ähnliche Artikel zu

    Planschbecken für Kleinkinder im Sommer

    Aggressive Kinder: Wenn Kinder sich gegenseitig weh tun
    Ein lautes Gebrüll ist keine Seltenheit, wenn viele Kinder mit einander spielen. Jedes Kind will das Spielzeug, was gerade ein anderes hat... mehr

    Planschbecken für Kleinkinder im Sommer

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von Sandra
      Sandra -
      Wenn du da eh gerade auf der Suche bist (ich nämlich auch xD), dann hab ich hier ... was interessantes. Vor allem die Insel hat's mir angetan, die wollte ich schon als Kind
      Ach ja, da hab ich übrigens noch ne sehr interessante Alternative zum Planschbecken! Was man im Internet nicht alles findet: Mit dem Bügeleisen (Backpapier dazwischen) einfach zwei große und dicke(!) Malerfolien aufeinander kleben (nur am Rand kleben/verschmelzen) und das Ganze mit Wasser füllen! Sieht nicht nur cool aus, sondern hat nicht jeder Auf YT gibt's auch Videos dazu, vielleicht finde ich den Link noch dann setze ich ihn rein.
      Nichtsdestotrotz hab ich mich letztendlich für den ganz normalen blauen Kinderpool entschieden (war glaube ich ganz unten auf der Seite oben).
      Vielleicht baut mal jemand das mit den Folien? Wäre toll ein paar Erfahrungswerte hier zu haben.