• einseitiger Kinderwunsch

    Kinderwunsch besteht in vielen Beziehungen. Allerdings gibt es Paare, bei denen nur ein Partner ein Kind möchte und der andere kinderlos bleiben möchte. Wenn ein einseitiger Kinderwunsch in einer Beziehung besteht, kann das für die Partnerschaft sehr schädlich sein. Denn es entstehen immer wieder Konflikte, die nach einiger Zeit eine Beziehung zerstören können. Allerdings sollte man auch darüber nachdenken, ob eine gemeinsame Zukunft dann noch sinnvoll ist. Manchmal ist der Kinderwunsch von einem Partner einfach zu groß und es kommt trotz funktionierender Partnerschaft letztendlich doch zu einer Trennung.


    Wenn man sich gefunden hat und mit seiner Partnerschaft zufrieden ist, plant man eine gemeinsame Zukunft. Irgendwann kommt auch der Kinderwunsch, um das gemeinsame Leben zu perfektionieren. Doch mittlerweile gibt es immer mehr Paare, bei denen nur ein Partner den Wunsch nach einem Baby hat. Meistens möchte ein Partner unbedingt ein Kind und der andere Partner bevorzugt eher Freizeit und Karriere. Wenn es zu dem Punkt gekommen ist, am dem man endlich eine gemeinsame Familie gründen möchte, sollte man offen mit seinem Partner darüber reden. Wenn man weiß, das der Partner keine Kinder haben möchte, kann das sehr problematisch sein. Denn oft entstehen täglich Konflikte, welche die Beziehung enorm belasten. Das Thema Kinderwunsch wird oftmals sehr schnell zum Beziehungskiller. Wichtig ist, die Entscheidung des Partners zu akzeptieren und ihn auf keinen Fall unter Druck zu setzen. Kommt man damit klar, bliebt man bei seinem Partner. Ist der Kinderwunsch allerdings zu groß und man möchte so nicht weiter leben, sollte man getrennte Wege gehen. Auch wenn es hart klingt, wird man so in Zukunft nicht wirklich glücklich werden.


    Denn die biologische Uhr der Frau tickt. Irgendwann ist es vielleicht zu spät für eine Schwangerschaft. Daher trennen sich immer mehr Paare nur wegen einseitigem Kinderwunsch, obwohl die Partnerschaft ansonsten sehr gut funktioniert. Da zu Beginn einer Beziehung der Kinderwunsch noch keine große Rolle spielt, macht man sich auch oft wenig Gedanken darüber. Doch ist es an der Zeit, dass einer will und der andere nicht, entstehen tägliche Diskussionen. Manchmal sollte man dem Partner einfach etwas Zeit geben. Experten sagen, dass die Männer oft noch ihre Meinung hinsichtlich der Familiengründung ändern. In der Regel sind es die Frauen, die bei ihrem Wunsch nach einem Kind ziemlich rücksichtslos handeln. Denn manche Frauen setzen sogar unbemerkt die Pille ab und führen eine gewollte Schwangerschaft herbei. In diesem Fall hat die Frau zwar was sie wollte, doch der Mann fühlt sich verständlicherweise übergangen und die Beziehung geht letztendlich kaputt. Daher sollte man versuchen, mit seinen Partner alle Vor-und Nachteile ruhig und sachlich zu bereden. Obwohl es häufig so ist, sollten Trennungen wegen Kinderwunsch die letzte Option sein, wenn die Partnerschaft ansonsten gut funktioniert.


    Autor: LuisaK