Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    DEF | Team Avatar von Bibi
    Registriert seit
    12.08.2012
    Ort
    OWL
    Alter
    42
    Beiträge
    1.305

    Genealogie / Ahnenforschung

    Ich wollte Euch schon die ganze Zeit von meinem neuen Hobby erzählen, hab' es aber irgendwie immer verschwitzt.

    Vor einigen Wochen kamen Finja und ich auf das Thema "weitläufigere Verwandtschaft".
    Finja hat ja nur eine direkte Cousine (die Tochter meiner Schwester) und wird dazu auch keine weiteren Cousins/Cousinen bekommen.
    Bei Torsten sieht das dahingehend ganz anders aus. Da mein Schwiegervater wahnsinnig viele Geschwister hat, die wiederum auch alle Kinder haben, besteht sein Kreis aus Cousins/Cousinen aus gut 1 Dutzend Personen, die in ganz Deutschland verteilt sind. Meine Schwägerin und eine der Cousinen organsieren alle paar Jahre ein sog. Cousin-/Cousinen-Treffen; dieses Jahr ist es wieder mal soweit. Schwiegermutter erzählte nun vor ein paar Wochen davon, dass die beiden gerade dieses Treffen organisieren und dabei fragte Finja mich, ob sie außer Jessy noch mehr Cousins/Cousinen habe.
    Ich hatte ihr dann vorgeschlagen, mal alle aufzuschreiben, die man weitläufiger als ihre Cousins und Cousinen bezeichnen könne (also 2. und 3. Grades). Bei mir hängen da, durch die vielen Geschwister meines Opas, auch einige Nachkommen dran.

    Also habe ich im Internet nach Vorlagen für einen Familien-Stammbaum gesucht, bin dann allerdings auf einer dieser Ahnenforschungsseiten gelandet und habe mir dort einen Stammbaum angelegt, um das dann später mal ausdrucken zu können.
    Mehr wollte ich eigentlich gar nicht.
    Als ich dann allerdings die Namen der Eltern meiner Mutter eingab und eine Verknüpfung zu einem anderen Familien-Stammbaum erhielt, war meine Neugier geweckt. Hab dann die Inhaberin des Baumes kontaktiert und landete bei der Großcousine meiner Mutter in Utah, USA. Mittlerweile mailen wir so 1-2 mal pro Monat.

    Nun war ich quasi "angefixt" und es ging mir nicht mehr nur um die Auflistung der Personen, die ich kenne, sondern wollte mehr herausfinden. Also "nervte" ich dann erstmal meine Mutter mit meiner Suche, befragte meine Schwiegereltern, Torstens Oma und fand heraus, dass in unseren Familien bereits diverse Sammlungen existieren, deren Daten ich übernehmen konnte.
    Mittlerweile habe ich bei der Seite einen 10,- / Monat Account, bin mit den Stammbäumen diverser Familienmitglieder vernüpft, habe über 400 Personen in meinem Baum und bin größtenteils bis in die 5. Generation (ausgehend von mir und Torsten) zurück.

    Das alles ist echt wahnsinnig spannend. So habe ich z.B. herausgefunden, dass meine Ur-Ur-Großmutter mütterlicherseits als Mädchennamen den gleichen Nachnamen hatte wie mein Mann. Leider konnte ich noch nichts herausfinden, ob da eine Verwandtschaft besteht. De facto ist es so, dass sowohl die Familie meiner Oma mütterlicherseits als auch die Familie meines Mannes väterlicherseits aus Schlesien stammt und die Orte, an denen sie gelebt haben, in direkter Nachbarschaft liegen. Ausgeschlossen ist es also nicht. Leider findet sich ausgerechnet zu dieser Familie H. nicht viel. Torstens Cousine hat vor ein paar Jahren mal dort direkt vor Ort recherchiert, aber leider auch nicht viel herausgefunden.

    Dafür habe ich aber mittlerweile via Facebook Kontakt zu einigen meiner Cousins 2. Grades, die wiederum auch Kinder haben (also Cousins/Cousinen zu Finja 3. Grades).

    Naja, jedenfalls nimmt dieses Hobby doch einiges an Zeit in Anspruch, sodass ich am Wochenende desöfteren mal bis spät in die Nacht am Laptop sitze.

    Meine Italienisch-Lernerei habe ich vor einer ganzen Weile "auf Eis gelegt", weil mir das alles zu theoretisch geworden ist und mir auch derzeit die Gelegenheit fehlt, die Sprache praktisch anzuwenden. Wird dann wohl wieder aktueller werden, wenn wir das nächste Mal in Italien Urlaub machen.
    Liebe Grüße aus OWL
    Bibi




    (Von mir als Admin verfasste Beiträge erscheinen in Kursiv-Schrift.)

  2. #2
    User | Standard
    Registriert seit
    23.10.2015
    Beiträge
    36

    AW: Genealogie / Ahnenforschung

    Ich bin bei diesen Internet Ahnen-Seiten lieber vorsichtig. Zum einen scheint mir das doch sehr suspekt und zum anderen wollen die nur deine Daten. Wäre eine Sache, wenn du nur deine eigenen angeben würdest, aber du gibst ja auch die Daten deiner Verwandten weiter... und ob die das okay finden, sei mal dahin gestellt

  3. #3
    DEF | Team Avatar von Bibi
    Registriert seit
    12.08.2012
    Ort
    OWL
    Alter
    42
    Beiträge
    1.305

    AW: Genealogie / Ahnenforschung

    In welcher Hinsicht suspekt?

    Daten sammeln andere Seiten auch; da gibt's sicherlich wesentlich schlimmere als Ahnenforschungsseiten.
    Hängt aber sicherlich auch vom Anbieter ab. Bei dem Anbieter bei dem ich bin, kann man z.B. Daten von noch lebenden Personen gar nicht abfragen. Und ich kann z.B. entscheiden, ob ich meinen Stammbaum öffentlich mache oder komplett privat halte.
    Ich habe meinen Baum so eingestellt, dass nur ich selbst ihn sehen und bearbeiten kann und 3 weitere Familienmitglieder, die mir bei der Recherche helfen.
    Liebe Grüße aus OWL
    Bibi




    (Von mir als Admin verfasste Beiträge erscheinen in Kursiv-Schrift.)

  4. #4
    User | Stammtisch Avatar von Kotori2011
    Registriert seit
    02.09.2011
    Ort
    zu Hause
    Beiträge
    2.120

    AW: Genealogie / Ahnenforschung

    Das ist wirklich spannend! Über so eine Ahnenforschung habe ich auch schon nachgedacht und ein bisschen recherchiert. Allerdings habe ich unseren Stammbaum selbst gemalt. Wir sind eine ziemlich kleine Familie, mein Opa hatte zwar noch drei Geschwister ( er kam übrigens auch aus Schlesien), diese sind aber alle kinderlos geblieben.
    Ich müsste bis zu meinen Ururgroßeltern zurück gehen, nur deren Geschwister hatten Nachkommen.

  5. #5
    DEF | Team Avatar von Bibi
    Registriert seit
    12.08.2012
    Ort
    OWL
    Alter
    42
    Beiträge
    1.305

    AW: Genealogie / Ahnenforschung

    Man kann sich darin schon ziemlich verlieren und auch total "verfransen".
    Nach hinten raus wird das dann ja immer schwieriger, weil ja auch immer mehr Personen pro Generation dazukommen (1 Vater, 2 Opas, 4 Uropas usw.)
    Wenn die dann alle noch so in etwa den/die gleichen Vornamen hatten, möglicherweise 2 Brüder 2 Schwestern mit sehr ähnlich klingenden Vornamen geheiratet haben, dann kommst Du schon mal in Verlegenheit.
    So habe ich z.B. bei der Linie meines Erzeugers eine ganze Weile falsch weitergemacht bis mir aufgefallen ist, dass ich eine Nebenlinie recherchiert hatte.
    Sowas kommt dann dabei heraus, wenn ein Friedrich Wilhelm Heinrich W. eine Friederike Charlotte Luise B. heiratet, sein Bruder Heinrich Friedrich Wilhelm W. die Schwester seiner Frau Charlotte Friederike Luise B. heiratet.
    Liebe Grüße aus OWL
    Bibi




    (Von mir als Admin verfasste Beiträge erscheinen in Kursiv-Schrift.)

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •