Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    DEF | Team Avatar von Bibi
    Registriert seit
    12.08.2012
    Ort
    OWL
    Alter
    42
    Beiträge
    1.273

    Parlo l'italiano

    Ich habe in den letzten 6 Wochen ein bisschen Italienisch für den Urlaubsgebrauch gelernt. 1x pro Woche 1,5 Stunden.
    Ich wollte das schon seit Jahren machen, weil mich das Land, die Leute und die Sprache einfach interessieren und faszinieren. Bisher kam immer was dazwischen oder mir fehlte schlicht und ergreifend die Zeit.

    In unserem Ungarn-Urlaub hatte ich dann durch Zufall bei Facebook einen Beitrag unserer VHS über einen Crash-Kurs für den Urlaub gelesen und mich kurzentschlossen direkt angemeldet. Am 06.06. ging's los und gestern war jetzt die letzte Stunde. So einen großen allumfassenden Kurs hätte ich jetzt wahrscheinlich nicht direkt gemacht, weil ich erstmal sehen wollte, wie ich mit der Sprache überhaupt klarkomme und ob ich überhaupt in der Situation bin, mir neben dem ganzen Jobkram noch etwas anderes zu merken. Und nebenbei gesagt, hätte die Kursleitung ja auch total bescheuert oder unfähig sein können. Dann hätte ich mich auch geärgert, wenn ich da wochen-/monatelang gesessen, viel ausgegeben und nichts gelernt hätte.
    Dafür war der Einsteigerkurs jetzt ganz brauchbar und mit 60 Euro auch bezahlbar.

    Am ersten Abend waren wir mit 11 Leuten, von denen sich dann aber direkt 3 wieder verabschiedeten; aus welchen Gründen auch immer. Jedenfalls kamen sie beim nächsten Mal nicht wieder. So waren wir dann 5 Wochen lang zu acht; 2 Männer, 6 Frauen. Und halt die Kursleiterin.
    War ganz lustig, sehr nett und neben der Sprache haben wir auch das ein oder andere über Italien gelernt.

    Ich kann mich jetzt
    - begrüßen und verabschieden
    - fragen wie es geht und auch entsprechend antworten
    - vorstellen (erzählen, wie ich heiße, wo ich wohne und arbeite, wie ich aussehe , was ich gerne esse, was ich mag)
    Ich kann meinen Urlaub auf italienisch buchen, verhungern/verdursten werde ich auch nicht und mich auch nicht verlaufen.

    Jetzt mache ich erstmal privat zu Hause weiter, wie ich so Lust und Zeit habe und falls sich nochmal ein Kurs ergibt, der ein bisschen mehr ins Detail geht, werde ich den wohl auch noch mitnehmen.
    Also ich sag mal ... der Toskana-Urlaub kann kommen.
    Geändert von Bibi (27.08.2018 um 19:03 Uhr)
    Liebe Grüße aus OWL
    Bibi




    (Von mir als Admin verfasste Beiträge erscheinen in Kursiv-Schrift.)

  2. #2
    DEF | Team Avatar von Bibi
    Registriert seit
    12.08.2012
    Ort
    OWL
    Alter
    42
    Beiträge
    1.273

    AW: Parlo l'italiano

    Ich habe den Beitrag mal vom Sprachenthema abgekoppelt und einen neuen Thread daraus gebildet, weil ich Euch gerne ein bisschen mehr erzählen möchte. Ich habe mich ja in den letzten Wochen doch recht rar hier gemacht, was halt daran liegt, dass ich mich viel mit Italien/italienisch beschäftigt habe.

    Die Sprache und das ganze Drumherum haben mich nach dem VHS-Schnupperkurs doch so extrem "angefixt", dass ich mich jetzt in meinen 2,5 Wochen Urlaub fast mit nichts anderem beschäftigt habe.

    Nach dem Ende des Schnupperkurses habe ich mir zunächst von dem Verlag mit dem großen blauen L auf gelbem Hintergrund das Komplettpaket Italienisch gekauft. Lehrbuch, Begleitbuch mit Lösungen, Verbenbuch, CDs mit Audiodateien, Vokabeltrainer, Übungsaufgaben.
    Ich habe mir Muttersprachler gesucht und gefunden und maile nun regelmäßig auf italienisch/deutsch mit 2 Italienern.
    Ich versuche, möglichst viel in italienisch zu benennen (schreibe z.B. den Einkaufszettel in italienisch) und arbeite viel mit Bildern/Arbeitsblättern, die die Grundschulkids fürs englisch lernen verwenden.
    Also z.B. eine Übersicht über die verschiedenen Kleidungsstücke, an die ich dann halt statt die englischen die italienischen Begriffe schreibe.

    Was mir bisher leider noch nicht so gelingt, sind die Dialoge, die sich so beim Essen gehen ergeben. Da ich die Begrifflichkeiten noch nicht so spontan abrufen kann, wie das z.B. im englischen der Fall wäre, brauche ich eine gewisse Vorlaufzeit, um mir die einzelnen Sätze zurechtzulegen. Und meist scheitert es dann aber auch noch daran, dass ich gehemmt bin.
    Denn eigentlich finde ich es komisch, wenn man in Deutschland ins italienische Ristorante geht und den Kellner auf italienisch anspricht.
    Das fällt mir nicht mal in unserer Stamm-Eisdiele leicht.

    Der nächste Kurs (diesmal dann der Grundkurs A1) steht auch schon in den Startlöchern. Übermorgen in 2 Wochen gehts los, dann bin ich mittwochs Abends von 17.30 - 19.00 Uhr wieder bei der VHS. Diesmal 12 Termine, also bis Anfang Dezember.

    Falls Ihr mögt, kann ich Euch hier ja ab und an mal ein paar Sachen aufschreiben.

    @Roland
    Wie ist das eigentlich bei Euch als Kreta-Fans? Habt Ihr etwas (oder auch mehr) griechisch drauf und wendet es regelmäßig an? Falls ja, wie habt Ihr es Euch erlernt?
    Liebe Grüße aus OWL
    Bibi




    (Von mir als Admin verfasste Beiträge erscheinen in Kursiv-Schrift.)

  3. #3
    DEF | Team Avatar von robinson
    Registriert seit
    22.01.2010
    Ort
    Berlin
    Alter
    57
    Beiträge
    1.537

    AW: Parlo l'italiano

    Ich habe vor ein paar Jahren mal 5 oder 6 VHS Kuse mit einer Griechin als Lehrerin besucht. Um so länger man aber nicht mehr weiter macht und auch nicht wirklich nutzt, umso mehr verschwindet auch wieder. Wenn man auf Kreta eine Frage auf griechisch stellt, denken die man kann perfekt griechisch und antworten dann so dass man kaum etwas versteht. Also lässt man es oftmals einfach sein. In abgelegenen Gebieten ohne Tourismus ist es doch manchmal recht hilfreich. Ich habe jetzt meine Vereinsaktivitäten extrem herunter gefahren, so dass wieder mehr Zeit für meine Hobbies bleibt. Vielleicht auch für einen Auffrischungskurs.

    Gesendet von meinem SM-G955F mit Tapatalk
    Roland, ein Genießer!

    Thai-Food is like having a party in my mouth.
    Das Leben ist zu kurz um es sich auch noch selbst schwer zu machen.

  4. #4
    DEF | Team Avatar von Bibi
    Registriert seit
    12.08.2012
    Ort
    OWL
    Alter
    42
    Beiträge
    1.273

    AW: Parlo l'italiano

    Zitat Zitat von robinson
    Wenn man auf Kreta eine Frage auf griechisch stellt, denken die man kann perfekt griechisch und antworten dann so dass man kaum etwas versteht. Also lässt man es oftmals einfach sein.
    Ja Roland, das kann ich nachvollziehen. Ich habe aber in unserem Gardasee-Urlaub vor 2 Jahren die Erfahrung gemacht, dass die Einheimischen vordergründig erstmal erfreut sind, wenn man sie in der Landessprache anspricht. Und wenn man erklärt, dass man nicht gar so viel "fremdsprachig" spricht und darum bittet, dass langsam gesprochen wird, trifft man meist auf Verständnis.

    Aber ich lerne momentan auch noch lieber in der Theorie, statt es sprechenderweise anzuwenden. Verstehen kann ich schon recht viel, aber es hapert unglaublich am Satzbau, deshalb tue ich mich schwer mit dem sprechen.

    Gestern ist der neue Kurs gestartet; wie ja erwähnt der A1 Grundkurs. Wir haben nun eine Dozentin, die konsequent italienisch spricht, also auch in der Sprache erklärt etc. Sie spricht langsam und wählt durchweg einfache Worte, sodass man ihr tatsächlich gut folgen kann, wenn man nicht jedes Wort versteht.
    Das Zuhören ist zwar trotzdem anstrengend, weil man sich halt ganz auf die Sprache einlassen muss, aber ich finde die Vorgehensweise gut. Kann mich noch an den Franze-Unterricht in der Schule erinnern; da lief das seinerzeit auch so ab. Graue Vorzeit damals
    Unsere Gruppe ist auch diesmal ultra-klein. Wir sind nur zu Viert; von dem Kurs im Sommer sind allerdings (mit mir) nur 2 übriggeblieben. 2 weitere aus unserem Urlaubskurs haben direkt den A2 gewählt, wie ich erfahren habe und der läuft natürlich an nem anderen Termin.
    Danika und ich haben nach dem ersten Kurs privat weitergelernt, was uns jetzt natürlich zugute kommt.
    Die anderen beiden (ein Pärchen) sind ganz frisch eingestiegen und können in etwa so viel wie wir nach dem Urlaubskurs.
    Da wir insgesat aber nur zu Viert sind, geht da trotzdem keiner unter.

    Interessant ist auch, dass die Dozentin den ganzen Stoff anders anfasst. Während Steffi sich seinerzeit auf komplette Dialoge, Floskeln etc. konzentrierte und uns das wichtigste zur Aussprache erzählte, gehts hier direkt um Grammatik, regelmäßige und unregelmäßige Verben und wie sie konjugiert werden.
    Dieses übliche Buongiorno, Buonasera, Arrivederci usw. hat sie sich direkt gespart.

    Nun haben wir als "Hausaufgabe" bis nächsten Mittwoch aufbekommen, 10 Substantive auswendig zu lernen (z.B. Mondo = Welt, Paese = Land, Domanda = Frage) und je Endung (-are, -ere, -ire) 10 regelmäßige Verben zu konjugieren.
    Ist schon lustig, wenn die Mama mit der Tochter am Schreibtisch sitzt und jede ihre eigenen Hausaufgaben zu machen hat.
    Liebe Grüße aus OWL
    Bibi




    (Von mir als Admin verfasste Beiträge erscheinen in Kursiv-Schrift.)

  5. #5
    User | Stammtisch Avatar von Kotori2011
    Registriert seit
    02.09.2011
    Ort
    zu Hause
    Beiträge
    2.093

    AW: Parlo l'italiano

    Ich wollte schon lange antworten.
    Toll, dass du das machst und super, dass du in dem Kurs so schnell so viel nützliches lernst.
    Mein Gatte macht jetzt schon zum 2. Mal (der letzte war so vor vier Jahren) kostenlos über die Firma einen Anfängerkurs in Englisch. Jede Woche 1,5h über 6 Monate. Allerdings kann er nicht wirklich etwas Wichtiges (Essen, Weg, Flughafen oder so) sagen. Vorrangig geht es um Grammatik usw ... Vokabeln gibts gar keine. Ich finds ziemlich sinnlos. Es sind auch nur 6 Teilnehmer, also könnten wunderbar Gespräche usw geführt werden.
    Nur ein teures Buch mussten/sollten sie kaufen.

  6. #6
    DEF | Team Avatar von Bibi
    Registriert seit
    12.08.2012
    Ort
    OWL
    Alter
    42
    Beiträge
    1.273

    AW: Parlo l'italiano

    Sorry, dass ich erst jetzt dazu komme, Dir zu antworten.
    Ich habe in letzter Zeit immer nur via Tapatalk ins Forum geschaut; antworten mag ich dann doch lieber per PC.

    Hm, das ist ja ein doofer Kurs, den Dein Mann da macht. Sprache lernt man über die praktische Anwendung und nicht durch das sture Pauken von Grammatik und Auswendiglernen von "Schlagsätzen".
    Nachher kannst Du dann in der Theorie super englisch "sprechen" und verstehst sicher auch ne Menge. In der Praxis kannst Du sie trotzdem nicht anwenden oder traust Dich nicht, weil Du nie gelernt hast, im Dialog zu reagieren.
    In der Theorie hast Du die Zeit, Dir das, was Du sagen willst, vorher zurechtzulegen. Im Dialog funktioniert das aber nicht, weil Du halt nie zu 100% wissen kannst, was Dir Dein Gegenüber sagen wird.

    Und so ein Kurs macht eigentlich auch nur Sinn, wenn er auf die spätere Anwendung abgestimmt ist. Willst Du die Sprache also lernen, weil Du Dich im Urlaub/privat verständigen willst, sollte das Thema des Kurses auf jeden Fall ein anderer sein, als wenn Du die Sprache beruflich brauchst.

    Wir haben leider das Problem, dass unser Kurs nicht weitergeführt wurde. Das Ehepaar, welches mit Danika und mir begonnen hat, hat leider sehr schnell die Lust verloren. Für 2 Leute machte das dann leider keinen Sinn mehr; ist ja auch eine Kostenfrage.
    Wir hätten in den A1-Kurs an einem anderen Standort wechseln können, der kollidiert aber bei uns beiden zeitlich mit dem Job.
    Nun treffen Danika und ich uns mittwochs privat im wöchentlichen Wechsel bei ihr und bei mir und machen erstmal so weiter mit dem Buch, was Narine uns empfohlen hat.
    Funktioniert auch.

    Zwischenzeitlich war ich jetzt schon 2x italienisch essen (1x mit Torsten, 1x mit Danika) und 1x mit Finja in unserer Lieblings-Eisdiele. Und mich dabei quasi gezwungen, konsequent italienisch zu sprechen.
    Ich frage dann direkt nach der Begrüßung "Posso parlare l'italiano?" und erkläre "Vorrei imparare la lingua ma finora parlo solo un pó."
    (Kann ich italienisch sprechen? Ich möchte die Sprache lernen, aber bisher spreche ich nur wenig.) <-- zumindest kann man das so in etwa so übersetzen.
    Klar kostet das auch erstmal Überwindung und selbst diese auswendig gelernte "Ansprache" kann ich noch nicht so flüssig, wie ich gerne möchte.
    Die Reaktion darauf war bisher aber durchweg positiv und hilft mir dann auch wieder, weiter in der Sprache zu bleiben.

    Was mir zu Hause tatsächlich fehlt ist jemand, mit dem ich im ständigen Dialog bleiben könnte. Torsten fragt mich zwar ab und toleriert auch, dass ich mich viel damit beschäftige, alles in italienisch benenne, den Einkaufszettel auf italienisch schreibe etc., aber er würde jetzt nicht soweit gehen, die Sprache auch zu lernen.
    Liebe Grüße aus OWL
    Bibi




    (Von mir als Admin verfasste Beiträge erscheinen in Kursiv-Schrift.)

  7. #7
    User | Stammtisch Avatar von Kotori2011
    Registriert seit
    02.09.2011
    Ort
    zu Hause
    Beiträge
    2.093

    AW: Parlo l'italiano

    Ich glaube, die haben da nicht mal so ,,Schlagsätze" gelernt. Mal abgesehen vom Vorstellen und sagen, wo sie arbeiten.

    Ich finde es richtig bewundernswert, dass du dich so traust, zu fragen und so italienisch übst.
    Zum Glück arbeiten da wirklich Italiener!

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •