Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Diesel in der Stadt

  1. #1
    DEF | Team Avatar von robinson
    Registriert seit
    22.01.2010
    Ort
    Berlin
    Alter
    58
    Beiträge
    1.596

    Diesel in der Stadt

    Ich rege hier mal eine Diskussion an.
    Dieselautos in der Stadt ja / nein.
    Ich bin der Meinung dass wir in der Großstadt ohne Diesel nicht auskommen. Die privaten PKW kann man ja noch stehen lassen. Ich glaube aber nicht, dass dies die größten Dreckschleudern sind.
    Dazu kommt dass diese Leute ja dann oft mit Diesel betriebene Busse umsteigen müsste.
    Und da sind wir dann schon beim Problem. Öffentlicher Nahverkehr, der komplette Lieferverkehr, Werkstätten, Monteure, Feuerwehr,... alles Diesel. Baumaschinen, Binnenschiffahrt noch dazu.

    Könnte man nicht sagen wer saubere Luft will soll sein Auto abgeben (egal ob Diesel oder Benzin) und aufs Land ziehen. Aber da ist man ja wieder auf ein Auto angewiesen.
    Und die Sache mit Elektromobilität kann ich auch nicht mehr hören. Keine Reichweite, Ladestationen zu wenig und das Schlimmste: Wo kommt denn der Strom her. 40 % kommt immer noch aus Kohlekraftwerken. 10% Kernenergie dazu noch Gas. Und keiner kann mir erzählen dass der bedeutend erhöhte Energieverbrauch durch Elektromobilität nur aus erneuerbaren Energien gewonnen werden kann. Die Windmühlen und Solarparks möchte ich sehen.

    Wie denkt ihr denn darüber?
    Roland, ein Genießer!

    Thai-Food is like having a party in my mouth.
    Das Leben ist zu kurz um es sich auch noch selbst schwer zu machen.

  2. #2
    DEF | Team Avatar von Bibi
    Registriert seit
    12.08.2012
    Ort
    OWL
    Alter
    43
    Beiträge
    1.381

    AW: Diesel in der Stadt

    Der selben Meinung bin ich auch, Roland.
    Aber ich fürchte, dass sie das wirklich über kurz oder lang durchsetzen werden.

    Der Witz ist ja, wie Du ja schon schreibst, dass man dann auf die Öffis umsteigen muss, die wiederum mit Diesel betrieben werden.

    Und aufs Land ziehen ... Alles gut und schön, wenn der ÖPVN entsprechend gut ausgebaut wäre.

    Wir wohnen hier ja schon ziemlich ländlich, wenngleich wir die größeren Städte, in denen die meisten arbeiten, in relativer Nähe (20 - 30 km) haben.
    Wenn ich mir jetzt überlege, ich müsste unseren Diesel stehenlassen und mit dem Bus zur Arbeit fahren, weil ich mit dem Auto nicht mehr in die Stadt rein darf ...
    Mit dem Auto fahre ich die Strecke (im Berufsverkehr) in 25 Minuten. Mit dem Bus bin ich doppelt so lange unterwegs und muss mich dann noch entscheiden, ob ich lieber 30 Minuten zu früh oder 30 Minuten zu spät zur Arbeit kommen möchte. Nachmittags dasselbe.

    Für die Handwerksbetriebe ist es noch blöder. Die können ihr Material schlecht im Bus transportieren und müssen mit ihren Fahrzeugen fahren.
    Wird das Dieselfahrverbot also tatsächlich durchgesetzt, müssten diese Betriebe ihre Autos umrüsten und die Kosten dafür z.B. über höhere Preise auf ihre Kunden umlegen.

    Ich glaube auch nicht, dass die Autohersteller sich darauf einlassen werden, die Umrüstkosten zu tragen; und die Regierung wird nicht darauf bestehen, dass sie es tun.

    In meinen Augen ist das alles großer Humbug. Hier wird doch nur versucht, die Symptome zu bekämpfen, nicht aber die Ursache.
    Sieht für mich eher danach aus, als würde man dadurch versuchen wollen, den ÖPVN anzukurbeln. Es wird doch schon seit Jahren darüber gejammert, dass der zu wenig genutzt wird.
    Liebe Grüße aus OWL
    Bibi




    (Von mir als Admin verfasste Beiträge erscheinen in Kursiv-Schrift.)

  3. #3
    DEF | Team Avatar von robinson
    Registriert seit
    22.01.2010
    Ort
    Berlin
    Alter
    58
    Beiträge
    1.596

    AW: Diesel in der Stadt

    Für Handwerksbetriebe ist es kaum möglich umzurüsten. E-Motoren haben nicht genügend Reichweite und Gas ist schon durch die Tanks so schwer, dass nicht mehr genug dazu geladen werden kann.
    Elektrizität kommt eben auch noch zum großen Teil aus Kohlekraftwerken.
    Schlimm finde ich noch eine andere Sache. Wir bekommen der Umwelt zu Liebe keine Plastetüte mehr im Supermarkt. Aber wenn man ein ganzes Auto, das auch noch Jahre lang funktionieren würde, eine Prämie wenn man es wegschmeißt. Ungeheuerlich.

    Und mal nebenbei. Die 1 größten Schiffe der Welt stoßen soviel Abgase aus wie alle Autos dieser Welt.
    http://www.notopia.net/blog/2306/kre...e-schwefeloxid
    Roland, ein Genießer!

    Thai-Food is like having a party in my mouth.
    Das Leben ist zu kurz um es sich auch noch selbst schwer zu machen.

  4. #4
    DEF | Team Avatar von robinson
    Registriert seit
    22.01.2010
    Ort
    Berlin
    Alter
    58
    Beiträge
    1.596

    AW: Diesel in der Stadt

    Berlin rettet mal wieder das Weltklima. Dieselfahrverbot in einigen Straßen. Nicht dass jemand denkt, die Fahrer nehmen nun einen Umweg und verpesten so die Luft noch mehr. Nein, nein, die sind alle artig und lassen ihr Auto stehen.

    Übrigens kann jeder der seinen alten Diesel abschafft auch zur Weltklimaverbeserung beitragen. Na ja, sagen wir mal nur die deutsche Luft. (die hermetisch von den Nachbarländern abgeriegelt ist) Die Diesel werden nämlich nicht verschrottet sondern fahren schön weiter in Russand, Ukraine, Polen,...
    Roland, ein Genießer!

    Thai-Food is like having a party in my mouth.
    Das Leben ist zu kurz um es sich auch noch selbst schwer zu machen.

  5. #5
    User | Stammtisch Avatar von Kotori2011
    Registriert seit
    02.09.2011
    Ort
    zu Hause
    Beiträge
    2.234

    AW: Diesel in der Stadt

    Autos sind ja nicht gerade mein Thema. Gilt das für alle Diesel oder nur für ältere Baujahre?
    Wir brauchen nach 14 Jahren ein neues Auto. Mein Gatte ist total von einem Jahreswagen mit Diesel überzeugt. Er meint, damit spare man viel Geld (tanken, Steuern ...)

  6. #6
    DEF | Team Avatar von robinson
    Registriert seit
    22.01.2010
    Ort
    Berlin
    Alter
    58
    Beiträge
    1.596

    AW: Diesel in der Stadt

    Das Fahrverbot gilt nur für ältere Diesel. Schadstofftufe keine Ahnung.
    In meinen Augen nur Abzocke. Die Autoindustrie hat Mist gebaut und zieht uns durch Neukäufe wieder das Geld aus der Tasche.

    Gesendet von meinem SM-G955F mit Tapatalk
    Roland, ein Genießer!

    Thai-Food is like having a party in my mouth.
    Das Leben ist zu kurz um es sich auch noch selbst schwer zu machen.

  7. #7
    DEF | Team Avatar von Bibi
    Registriert seit
    12.08.2012
    Ort
    OWL
    Alter
    43
    Beiträge
    1.381

    AW: Diesel in der Stadt

    Ich würde heute keinen Diesel mehr kaufen.
    Zum einen weiß man eben nicht, was für Ideen sich die Herrschaften noch ausdenken. Und ich fürchte, dass es noch mehr Fahrverbote geben wird. Ich glaube nicht, dass Merkel sich wirklich hinsichtlich Übernahme der Umrüstungskosten mit der Autoindustrie anlegen wird.
    Zum anderen rechnet sich ein Diesel schon fast gar nicht mehr, wenn man alle Kostenfaktoren berücksichtigt.
    Die Ersparnis beim Tanken fängt die höheren Steuern schon längst nicht mehr auf.

    Vom Elektroauto halte ich allerdings auch nichts. Die Reichweite ist einfach noch zu gering und - sorry - die Autos sehen doch alle aus wie Mondfahrzeuge.

    So ne richtige Alternative habe ich aber auch nicht. Gerade bei den aktuellen Spritpreisen ist ein Benziner ja auch nichts für den kleinen Geldbeutel.

    Gesendet von meinem SM-T116 mit Tapatalk
    Liebe Grüße aus OWL
    Bibi




    (Von mir als Admin verfasste Beiträge erscheinen in Kursiv-Schrift.)

  8. #8
    DEF | Team Avatar von robinson
    Registriert seit
    22.01.2010
    Ort
    Berlin
    Alter
    58
    Beiträge
    1.596

    AW: Diesel in der Stadt

    Ich weiß nicht wer auf die hirnrissige Idee gekommen ist, dass Elektroautos sauber sein sollen. Diese fahren mit Strom und der kommt immer noch aus über 50 % Kohlekraftwerke. Kernenergie haben wir auch noch. ( Kaufen wir sogar aus Frankreich)
    Und bei immer mehr E-Autos wird der Strom zu Hause knapp. Also noch mehr Kraftwerke.
    Die ganze Sache nur Augenwischerei.
    Die einzige Lösung: Weniger fahren.


    Gesendet von meinem SM-G955F mit Tapatalk
    Roland, ein Genießer!

    Thai-Food is like having a party in my mouth.
    Das Leben ist zu kurz um es sich auch noch selbst schwer zu machen.

  9. #9
    User | Frischlinge
    Registriert seit
    28.10.2018
    Beiträge
    5

    AW: Diesel in der Stadt

    Da Problem ist, dass aktuell noch viel Strom von Kohlekraftwerken kommt.

    Umso mehr Strom aus regenerativen Quelen kommt, umso umweltfreundlicher werden Elektroautos in der Zukunft.

    und wer einmal ein Elektroauto gefahren ist, möchte kein anderes Auto mehr fahren...

  10. #10
    User | Frischlinge
    Registriert seit
    24.12.2018
    Beiträge
    5

    AW: Diesel in der Stadt

    Das ist immernoch ein spannendes Thema

  11. #11
    User | Standard
    Registriert seit
    22.07.2019
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    12

    AW: Diesel in der Stadt

    Hey,

    also, ein Dieselfahrzeug bringt im Stadtverkehr einfach keine Vorteile mit sich. Erst wenn man regelmäßig Strecken fährt, die mindestens 20 Kilometer keine Unterbrechungen aufweisen, lohnt es sich ein Dieselfahrzeug zu kaufen. Dagegen sind Benziner resistenter, was die Kurzstrecken angehen. Diese Erfahrung habe ich leider persönlich machen müssen, weil ich mit meinem Diesel Kurzstrecken gefahren bin, und das Auto mir immer wieder Probleme gemacht hat. Um Kosten langfristig zu sparen, musste ich nach ner Alternative suchen. Also bestelle ich die nötigen Ersatzteile immer online über Leichtmobile ..., die Teile sind qualitativ hochwertig und halten lange. Natürlich achte ich nun mit welchem Auto ich wo fahre. Das ist natürlich ausschlaggebend die richtige Handhabung anzuwenden.

    Viele Grüße
    Geändert von Bibi (29.07.2019 um 13:24 Uhr) Grund: Link entfernt

  12. #12
    User | Stammtisch Avatar von aydo
    Registriert seit
    11.04.2014
    Beiträge
    817

    AW: Diesel in der Stadt

    Wir hatten früher auch immer einen Diesel. Mein Mann fährt beruflich sehr viel und da lohnt sich das auf jeden Fall.

    Als dann aber diese Diskusion kam das Diesel nicht mehr in die Innenstädte dürfen sind wir auf einen Benziner umgestiegen da wir es uns nicht leisten können nicht in die Innenstädte zu dürfen. Mittlerweile haben wir ja einen kleineren Wagen der weniger frisst und daher ist auch der Benziner für Vielfahrer erschwinglicher als davor der große Kombi.
    Liebe Grüsse Niki

Ähnliche Themen

  1. Hotel in Berlin mit Blick auf die Stadt?
    Von lenna im Forum Ausflüge & Reisen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.03.2015, 19:53
  2. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.08.2014, 18:11

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •