Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    User | Standard Avatar von Jikisu
    Registriert seit
    18.12.2013
    Alter
    24
    Beiträge
    14

    künstliche Befruchtung?

    liebes Forum,
    eine Freundin von mir hat mehrere Jahre(!) versucht, schwanger zu werden. Jetzt ist sie 38 und möchte eine künstliche Befruchtung. Die Spermienqualität von ihrem Mann ist wohl 1A, er geht sogar Samen spenden.
    Ich mache mir ehrlich gesagt ziemliche Sorgen um sie, da ich keinen einzigen Fall kenne wo das mit der IVF hingehauen hat. Die 3 Frauen, die ich kenne, haben nach dem 3. oder 4. Versuch aufgegeben. Ich habe echt Angst, dass die ihr dort nur falsche Hoffnungen machen und das Geld aus der Tasche ziehen
    Sie hat sich jetzt für eine Klinik entschieden und ist von der Atmosphäre total begeistert. Von der Atmosphäre! Als ob das irgendwas aussagt (ausser, dass die einen guten Gesprächston und evtl. einen guten Innendekorateur dort haben).

    Könnt Ihr mich beruhigen? Ist IVF mittlerweile eine sichere Sache oder sollte ich ihr das lieber ausreden?
    Wie viele Versuche vergehen meist, bis es funktioniert? Haben die anderen Fälle, die ich kenne, zu früh aufgegeben?
    Und: kann mir vielleicht sogar jemand was zu ihrer Klinik sagen? Sie heißt Vivaneo: ...
    War vielleicht sogar schon jemand von Euch oder aus Eurem Bekanntenkreis dort?

    Sooo viele Fragen... ich bedanke mich jetzt schon für Eure Hilfe!
    Geändert von Bibi (27.10.2017 um 06:02 Uhr)

  2. #2
    User | Stammtisch Avatar von Kotori2011
    Registriert seit
    02.09.2011
    Ort
    zu Hause
    Beiträge
    2.069

    AW: künstliche Befruchtung?

    Es werden immer Pflegefamilien gesucht. Es gibt Kurzzeitpflege und Langzeitpflege. Bei letzteren kann es durchaus zur Adoption führen.
    Allerdings liegt die Altersgrenze bei 40 Jahren (Zumindest, wenn das Kind kleiner ist)
    Ich finde, das ist eine bessere Option, als Unmengen Hormone usw ...

  3. #3
    User | Standard
    Registriert seit
    01.12.2017
    Alter
    31
    Beiträge
    12

    AW: künstliche Befruchtung?

    Hallo Jikisu,

    beruhigen kann ich dich nicht. Ich denke, wenn deine Freundin sich wirklich nach einem Kind sehnt, wird sie nichts unversucht lassen. Und das sollte sie auch nicht.
    Welche Behandlung deine Freundin macht weiß ich nicht...

    Ich habe mal nachgelesen:
    Bei der In-vitro-Fertilisation betragen die Erfolgschancen auf eine Schwangerschaft zwischen 15 und 70 Prozent, abhängig vom Entwicklungsstadium des Embryos und dem Zeitpunkt, wann der Transfer stattfindet.
    Die Erfolgsaussichten bei der Insemination z.B. liegen laut Fachliteratur leider nur zwischen 5 und 25 Prozent. Der Erfolg hängt von verschiedenen Aspekten ab. 80 Prozent der Schwangerschaften resultieren aus den ersten drei Inseminationen. Die Erfolgsaussichten auf eine Schwangerschaft bei einer hormonellen Stimulation liegen bei der einfachen hormonellen Stimulation in Verbindung mit der Insemination zwischen 5 bis 15 % pro Zyklus. Nach mehreren Behandlungszyklen kann bei etwa 70 % der Paare eine Schwangerschaft erzielt werden.
    Die Zahlen habe ich von der Seite des Kinderwunschzentrum Erlangen.

    Und das sie von der Atmosphäre begeistert war finde ich nicht schlimm. Es ist doch wichtig, dass sie sich wohl fühlt in einem wohltuenden Umfeld mit ausführlichen Beratungsgesprächen und viel Empathie.

    Bestimmt ist es auch schön für sie, wenn du sie unterstützt soweit sie es zulässt und du es vertreten kannst.

    Liebe Grüße
    Mama28

  4. #4
    User | Frischlinge
    Registriert seit
    17.03.2018
    Beiträge
    4

    AW: künstliche Befruchtung?

    Was wars am Ende?

  5. #5
    User | Standard
    Registriert seit
    18.11.2016
    Alter
    29
    Beiträge
    27

    AW: künstliche Befruchtung?

    War deine künstliche Befruchtung erfolgreich?

  6. #6
    User | Frischlinge
    Registriert seit
    08.06.2018
    Ort
    Knittlingen
    Beiträge
    16

    AW: künstliche Befruchtung?

    Guten Morgen,

    ich würde deiner Freundin nichts etwas ausreden versuchen. Lass sie diese Sache angehen. Wir hatte auch Freunde bei denen es nur über eine künstliche Befruchtung funktionierte. Sie sind jetzt glücklich mit Ihrer kleinen.

    Viele Grüße
    Sören019

  7. #7
    User | Frischlinge
    Registriert seit
    25.06.2018
    Beiträge
    2

    AW: künstliche Befruchtung?

    Hallo!
    Auf künstliche Befruchtung würde ich nur im äussersten Notfall zurückgreifen. Ansonsten hab ich bisher noch nicht gehört dass es nicht funktionieren würde.
    Finde es einfach besser wenn das Kind mit Vater und Mutter aufwachsen kann.

    lg Regina

  8. #8
    User | Frischlinge
    Registriert seit
    24.09.2017
    Alter
    29
    Beiträge
    7

    AW: künstliche Befruchtung?

    Meine Schwester hatte keine positiven Erfahrungen mit künstlicher Befruchtung. Jetzt ist sie auf der Suche nach einer Leihmutter.

  9. #9
    User | Frischlinge
    Registriert seit
    26.08.2018
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1

    AW: künstliche Befruchtung?

    Die Idee mit der Leihmutterschaft ist nicht so schlecht, wen es keinen anderen Ausweg gibt.
    Geduld bringt Rosen

  10. #10
    User | Frischlinge
    Registriert seit
    24.09.2017
    Alter
    29
    Beiträge
    7

    AW: künstliche Befruchtung?

    Jeder hat Recht auf Wahl. Ich sehe nichts Schlechtes in der Leihmutterschaft. Wenn das meine Schwester glücklich macht, bin ich nur dafür. Sie hat schon eine vertrauenswürdige Klinik https://vittoriavita.com/de/ in der Ukraine gefunden und ist schon gespannt.

Ähnliche Themen

  1. Künstliche Fingernägel?
    Von Lanew im Forum Beauty, Mode & Lifestyle
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 14.11.2013, 09:47
  2. Befruchtung auch zwei Tage nach ev. Eisprung möglic
    Von MamaDani79 im Forum Kinderwunsch
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.12.2012, 12:37

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •