Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 27
  1. #1
    User | Stammtisch Avatar von Ruby
    Registriert seit
    27.12.2014
    Beiträge
    457

    Wie waren eure Fahrstunden?

    Ich habe jetzt im privaten Umfeld so viele Berichte gehört dass ich neugierig bin wie es bei euch war.

    Ich kann da noch nicht so viel berichten, da ich heute erst die 2. Fahrstunde hatte.

    Die Tage vor der ersten Stunde waren eine Qual für meine Familie, ich war mit den Nerven am Ende und hatte regelrecht Panik davor.

    Die erste fing eigentlich ganz entspannt an. Auf einer kaum befahrenen Waldstraße als erstes das Anfahren, Bremsen und schalten geübt, was auch recht schnell klappte. Dann ging es auch schon rein in die Stadt mit Berufsverkehr (Beginn war 7:45), von da aus in ein paar Dörfer und auf der Umgehungsstraße zurück mit einigen Kreisverkehren (die waren eine Qual für mich). Im letzten Kreisverkehr wurde mir die Vorfahrt genommen was zu einem Unfall führte (zum Glück weder Personen noch Sachschaden) es ist dadurch ein Mopedfahrer zu Fall gekommen. Der letzte Kilometer nach Hause war dadurch der längste meines Lebens. Den Rest des Tages war ich zu nichts zu gebrauchen.

    Nach dem Erlebnis von Montag war ich heute natürlich extrem angespannt, hatte aber keine Panik davor.

    Heute ging das Fahren wieder erwarten besser. Wir sind hauptsächlich Landstraße gefahren und ich habe weniger das Lenkrad verrissen. Bis auf 1 Bordsteinkante (die habe ich fast mitgenommen) Klappe auch das lenken um Längen besser.

  2. #2
    DEF | Team Avatar von Bibi
    Registriert seit
    12.08.2012
    Ort
    OWL
    Alter
    43
    Beiträge
    1.410

    AW: Wie waren eure Fahrstunden?

    Oha, da hattest Du aber auch ein Erlebnis, was keiner haben mag. Und das direkt in der ersten Fahrstunde.

    Ich habe (hier aufm Land / in der Kleinstadt) relativ entspannt fahren gelernt, wobei ich heute (auch rückblickend auf den Urlaub gesehen) sagen muss: Es wäre wohl sicher sinnvoller gewesen, meinen Führerschein in einer Stadt wie Hannover, Bielefeld oder so machen zu können.
    Aber man sucht sich ja nicht unbedingt eine Fahrschule in 100 km Entfernung.

    Mein Fahrlehrer war ein alter Schulfreund meiner Mutter, absolut cool und er hatte die Ruhe weg. Leider lebt er mittlerweile schon nicht mehr.
    An die erste Fahrstunde erinnere ich mich noch ganz genau. Er holte mich damals von der Berufsschule ab und erklärte mir erstmal in Ruhe das ganze Innenleben und wie das mit dem Schalten etc. funktioniert. Dann sind wir losgezuckelt und über die Dörfer.
    Auf einer schmalen Straße (und da passen echt nur 2 Autos ganz knapp nebeneinander her) kam mir ein Schulbus entgegen und Heinz las seelenruhig in seiner Bildzeitung. Blindes Vertrauen sozusagen.
    Ich rief: "Heinz, der Bus, der Bus, da kommt ein Bus." Und er guckte kurz über den Rand seiner Zeitung und meinte: "Ach, das dauert noch."
    Der Bus kam immer näher und ich rief wieder ... und er knickte wieder die Zeitungsecke um und blieb cool. Irgendwie habe ich das Auto dann erstaunlicherweise relativ sicher an dem Bus vorbeigelenkt und dann meinte er: "Siehste Mädchen, hat doch gepasst."
    Ich muss sagen, das hat mir echt Sicherheit gebracht, weil ich Vertrauen in mich selbst hatte und gesehen habe, dass ich Abstände und die Größe des Autos einschätzen kann.

    Bei meiner 3. Fahrstunde hatte ich aber ein ähnliches Erlebnis wie Du Ruby; von daher kann ich in etwa nachvollziehen, dass Du Panik hattest und angespannt warst. Bei mir war es nur ein Auffahrunfall und ich war zum Glück nicht schuld. Unangenehm war es trotzdem und es hat mir bewusst gemacht, dass Du Dich zwar selber kontrollieren kannst, aber keine Kontrolle über die anderen hast.

    Du wirst das schon schaffen Ruby. Hab Vertrauen in Dich selbst und versuch, locker zu bleiben. Wenn Du Dich anspannst und ständig im Kopf hast, dass Du Fehler machen könntest, machst Du auch welche.
    Liebe Grüße aus OWL
    Bibi




    (Von mir als Admin verfasste Beiträge erscheinen in Kursiv-Schrift.)

  3. #3
    User | Stammtisch Avatar von Ruby
    Registriert seit
    27.12.2014
    Beiträge
    457

    AW: Wie waren eure Fahrstunden?

    Das Fehler machen stört mich recht wenig, wenn man was nicht kennt kommt es halt zu Fehlern. Mir macht eher der Stadtverkehr mit den ganzen Ampeln und rücksichtslosen Autofahren zu schaffen, allein um auf die Umgehungsstraße zu kommen muss ich schon 4 Ampeln passieren (sind ca 500m von der Haustür bis zu der Kreuzung). Landstraße liegt mir da mehr ist ja auch ruhiger.

    Nichts desto trotz freue ich mich mittlerweile auf die nächste Fahrstunde am Montag (wieder 7:45 Uhr). Mein Ziel ist es Unseren Sohn am letzten Schultag selber mit Auto von der Schule abzuholen (das wäre dann der 20.07.16).

  4. #4
    User | Stammtisch Avatar von Kotori2011
    Registriert seit
    02.09.2011
    Ort
    zu Hause
    Beiträge
    2.257

    AW: Wie waren eure Fahrstunden?

    Zum Glück gab es bei mir damals noch einen Fahrübungsplatz. Dort habe ich die ersten 10 Fahrstunden verbracht. Es wurde alles Wichtige geübt, Anfahren, am Berg anfahren ... Auto starten ...
    Wir hatten damals kein Auto, auch meine Eltern nicht, so gab es für mich keine Gelegenheit zum Üben vorher. In der ersten Stunde musste ich erstmal lernen, wo welches Pedal ist und wie die Handbremse funktioniert.

  5. #5
    User | Stammtisch Avatar von Ruby
    Registriert seit
    27.12.2014
    Beiträge
    457

    AW: Wie waren eure Fahrstunden?

    Den hätte ich mir auch gewünscht, der nächste ist aber in Berlin Marzahn (knappe Stunde Fahrt dahin). Also muss für das Wichtigste der Parkplatz oder eine sehr schlechte Seitenstraße herhalten.

  6. #6
    User | Stammtisch Avatar von Ruby
    Registriert seit
    27.12.2014
    Beiträge
    457

    AW: Wie waren eure Fahrstunden?

    Gestern war also die 3. Stunde und es war schlimmer als die beiden Fahrten davor.

    Ich gehe normal immer so runter, dass ich noch etwa 5 Minuten warten muss (nutze die Zeit um mich zu sammeln und mental darauf vorzubereiten), so auch gestern, doch ich hatte keine Zeit dafür. Der Fahrlehrer war schon da.

    Dann das erste mal vom Parkplatz runter fahren, für mich der Graus gewesen (Anfahren, schalten und gleichzeitig lenken überforderte mich in dem Moment). Habe ich dann aber ohne viel gekurve geschafft.

    Danach gings auf die Wohngebietsstraße (die ist mir die liebste, brauche ich nicht so schnell fahren).

    Da nach mir jemand seine Prüfung hatte und das Auto nicht das sauberste mehr war, ging es zur Waschanlage. Die hatte nur leider (oder zum Glück?) noch zu, also rückwärts wieder raus (zum erst mal selbstständig rückwärts gefahren), Dank Rückfahrkamera war das nicht so das Problem und einfacher als Gedacht.

    Eine Runde gefahren und dann gings wieder zurück zur Waschanlage, das Einfahren war eher ein Eiertanz als vernünftiges fahren, aber egal ich habe es geschafft.

    Danach ging es auf eigentlich Gewohnte Strecke (fahren wir regelmäßig mit Oma zusammen und auch die beiden anderen Fahrten gingen da lang), doch ich war nicht richtig bei der Sache und es fiel mir total schwer mich zu konzentrieren. Die innere Unruhe des Fahrlehrers Tat sein übriges (dazu später mehr) und sowas überträgt sich bei mir stark. Dazu habe ich mich erst jetzt an die neuen Schuhe gewöhnt (trage sonst keine festen, flachen Schuhe bzw total ungern) und das Gas und Bremspedal dadurch zu ersten Mal richtig gemerkt).

    Irgendwann habe ich es dann doch geschafft mich mehr auf das Geschehen zu konzentrieren und es wurde etwas besser, aber nicht so wie die letzte Fahrt.

    Die Rücktour, waren die Kurven auch nicht mehr so doll meine Feinde und es klappte wirklich besser sogar die Kreisverkehre, bis auf der letzte, der habe ich zu eng genommen. Rote Ampeln sind auch nicht mehr so schlimm, nur dass ich nicht schnell genug Anfahre wenn grün wird, Ampeln kurz vor Kurven sind allerdings meins Feinde (noch) ich schaffe es einfach nicht wirklich Anfahren und Kurve lenken zu kombinieren ( wird schon noch).

    Dann haben wir den Prüfling abgeholt und er hat mich nach Hause gefahren (3 Blöcke + Einkaufsstelle von ca. 1,5 Blöcke), auf der kurzen Strecke hat er es geschafft den Motor mehrfach zum Stottern zu bringen und den Motor abzuwürgen. Es war seine 4. Prüfung (mit Fahrschulwechsel und allem drum und dran). Fahrlehrer ist der Meinung der Prüfling braucht noch einige Stunden, da die Prüfungsreife noch nicht erreicht ist (er fährt ähnlich wie ich, mit dem Unterschied ich hatte erst 3 Stunden), nur der Prüfling ist der Meinung er ist schon lange so weit.

    Bin gespannt ob er diesmal bestanden hat (glaube nicht dran), wenn nicht fahre ich nicht noch einmal vor dem.

    Freitag ist schon die nächste Fahrstunde.

  7. #7

    Registriert seit
    19.10.2017
    Beiträge
    8

    AW: Wie waren eure Fahrstunden?

    Mach dir nicht so viele Gedanken, meine Fahrstunden waren auch mehr oder weniger eine Katastrophe! Ich hatte oft auch tierische Angst vor den Fahrstunden und hab auch häufig mist gebaut. Aber daran haben sich die Fahrlehrer sowieso schon gewöhnt und die greifen ein wenn was nicht gut läuft. Du darfst einfach nicht aufgeben. Bei mir ist das alles mit der Zeit viel besser geworden. Ich hatte dann auch irgendwann keine Angst mehr zu fahren und alles war in Ordnung. Du machst das schon!

  8. #8
    User | Stammtisch Avatar von Ruby
    Registriert seit
    27.12.2014
    Beiträge
    457

    AW: Wie waren eure Fahrstunden?

    Oh wei, der letzte Eintrag war im April 16 das ist schon über 1 Jahr her. Meine Prüfung habe ich am 8. März diesen Jahres bei ersten Anlauf Bestanden.

    Gesendet von meinem FREDDY mit Tapatalk

  9. #9
    User | Stammtisch Avatar von Kotori2011
    Registriert seit
    02.09.2011
    Ort
    zu Hause
    Beiträge
    2.257

    AW: Wie waren eure Fahrstunden?

    Glückwunsch!

    Ich wollte nicht nachfragen, hätte ja sein können, du übst noch.

  10. #10
    User | Stammtisch Avatar von Ruby
    Registriert seit
    27.12.2014
    Beiträge
    457

    AW: Wie waren eure Fahrstunden?

    Danke. Hat etwas länger gedauert, wegen Umzug von Oma und unserem Umzug

    Gesendet von meinem FREDDY mit Tapatalk

  11. #11
    Avatar von LenaOp
    Registriert seit
    01.11.2017
    Ort
    Frankfurt
    Alter
    44
    Beiträge
    9

    AW: Wie waren eure Fahrstunden?

    Keine Sorge, wird von Stunde zu Stunde besser und wirklich "Auto fahren" lernt man dann sowieso erst nach der Fahrschule

  12. #12
    User | Stammtisch Avatar von Ruby
    Registriert seit
    27.12.2014
    Beiträge
    457

    AW: Wie waren eure Fahrstunden?

    Zitat Zitat von LenaOp Beitrag anzeigen
    Keine Sorge, wird von Stunde zu Stunde besser und wirklich "Auto fahren" lernt man dann sowieso erst nach der Fahrschule
    Bitte Mal genauer lesen. Ich habe meinen Schein doch längst. Noch dazu fahre ich entgegen meiner anfänglichen Skepsis total gerne, am liebsten Autobahn.

    Gesendet von meinem FREDDY mit Tapatalk

  13. #13
    Avatar von LenaOp
    Registriert seit
    01.11.2017
    Ort
    Frankfurt
    Alter
    44
    Beiträge
    9

    AW: Wie waren eure Fahrstunden?

    Oh sorry, hab nur den ersten Beitrag gelesen

  14. #14
    Frischlinge
    Registriert seit
    14.11.2017
    Alter
    35
    Beiträge
    6

    AW: Wie waren eure Fahrstunden?

    Also ich war Anfangs auch schwer nervös. Aber das wurde von Fahrstunde zu Fahrstunde besser. Habe die Prüfung auch ohne Probleme bestanden. Im großen und ganzen einfach weiter machen, bis die nervösität schwindet, oder der Lehrere sie dir nimmt. Einfach mal Geduldig sein und evtl. versuchen mit Spass an die Sache zu gehen

  15. #15
    Frischlinge
    Registriert seit
    16.11.2017
    Alter
    30
    Beiträge
    7

    AW: Wie waren eure Fahrstunden?

    Bei mir ist es schon knapp 10 Jahre her aber ich erinnere mich noch genau..einfach chaotisch am Anfang :d nach der 5. war es dann gut :d

  16. #16
    User | Frischlinge
    Registriert seit
    12.03.2018
    Beiträge
    8

    AW: Wie waren eure Fahrstunden?

    meine ersten Fahrstunden, der Horror.


    hatte aber auch einen üblen Fahrlehrer der deprimiert war, denn er musste von 700 Eur im Monat leben (hatte Privatinsolvenz) und seine Freundin war auch noch schwanger. Des Weiteren hatte er eine Abneigung gegen rothaarige (nicht ich, aber viele Mädels draussen auf der Strasse) und Leute mit dicken Popo's

  17. #17
    User | Stammtisch Avatar von Ruby
    Registriert seit
    27.12.2014
    Beiträge
    457

    AW: Wie waren eure Fahrstunden?

    Oh wei das klingt ja nicht so toll.

  18. #18
    User | Frischlinge
    Registriert seit
    18.04.2017
    Alter
    28
    Beiträge
    9

    AW: Wie waren eure Fahrstunden?

    Ich habe Theorie und Praxis für den Führerausweis bewusst getrennt. Ich glaube ich wäre vor Angst gestorben, wenn ich die erste Fahrstunde gehabt , und die Theorie noch nicht beendet hätte. Nennt mich komisch, aber ich wollte zunächst einmal alles wissen, weshalb ich die Theorie online gemacht habe, bevor ich mich in einer Fahrschule angemeldet habe. Gab mir einfach ein gutes Gefühl. Und mit diesem war auch die erste Fahrstunde völlig ok.
    Geändert von CharlotteF (19.07.2018 um 09:19 Uhr)

  19. #19
    User | Stammtisch Avatar von Ruby
    Registriert seit
    27.12.2014
    Beiträge
    457

    AW: Wie waren eure Fahrstunden?

    Das hat doch nix mit komisch sein zu tun. Zum Glück kann man das ja selber entscheiden ob parallel oder nacheinander.

    Für mich war es gut so wie es war beides gleichzeitig uns auch so früh hinters Steuer, sonst würde ich womöglich jetzt noch die erste Fahrstunde vor mir herschieben.

    Fahren macht immer noch Spaß und so ganz langsam erobere ich sogar Berlin mit Auto. Jetzt muss ich sogar mehr fahren, da Omas Auto vor 2 Wochen beschlossen hat, das die Servolenkung defekt ist (Reparatur zu teuer).

    Eines hat mich die Fahrschule und unser derzeitiges Auto gelehrt. Sage Nie, NIE.

    Wollte NIE eine Fahrerlaubnis ️ habe sie und fährt mega gern

    Wollten NIE Automatikgetriebe ️ haben wir jetzt und ich möchte die Erleichterung nicht missen.

  20. #20
    User | Frischlinge
    Registriert seit
    19.06.2018
    Beiträge
    12

    AW: Wie waren eure Fahrstunden?

    Bei mir war es ganz entspannt, hatte mich sehr gefreut endlich fahren zu dürfen. Bin auf dem Land gefahren wo es eh ein wenig ruhiger war. LG

  21. #21
    DEF | Team Avatar von Bibi
    Registriert seit
    12.08.2012
    Ort
    OWL
    Alter
    43
    Beiträge
    1.410

    AW: Wie waren eure Fahrstunden?

    Bei mir war/ist es andersrum, Ruby.
    Ich konnte es damals kaum erwarten, endlich den Führerschein zu haben und selbst Auto zu fahren. Bin die erste Zeit auch total gern und total viel gefahren. Auch oder vor allem Autobahn.
    Ich kann mich noch daran erinnern, dass wir - just vor Fun - "mal eben" 200 km gefahren sind, um an einem bestimmten Autohof Chili con carne zu essen. Gut, vor 20 Jahren konnte man das auch noch machen @Benzinpreise.
    Heute ist es so, dass ich immer ganz froh bin, wenn ich nicht fahren muss. Vor allem Autobahn.
    Nach 24 Jahren bin ich mittlerweile fast nur noch genervt und immer total froh, wenn ich dort angekommen bin, wo ich hin will/muss.

    Automatik fand ich früher ganz cool, weil ich mich voll so aufs Fahren konzentrieren konnte (wobei ich nie so häufig in den Genuss gekommen bin, Automatik zu fahren). Heute fahre ich lieber mit Schaltung, weil mir die Automatik-Kiste einfach nicht ausm Quark kommt. Abgesehen davon habe ich damit im Winter echt Schwierigkeiten, weil ich bei glatten/rutschigen Strassen viel mit Motorbremse fahre. Das kannst Du mit einem Automatikgetriebe einfach nicht.
    Liebe Grüße aus OWL
    Bibi




    (Von mir als Admin verfasste Beiträge erscheinen in Kursiv-Schrift.)

  22. #22
    User | Standard
    Registriert seit
    21.11.2015
    Beiträge
    30

    AW: Wie waren eure Fahrstunden?

    Huhu,
    Ich habe bis heute keinen Führerschein.
    Trotz ländlichen wohnens und 5 Kindern.
    Ja, manchmal wäre es schön praktisch, andererseits kommen wir gut so zurecht.
    Wir haben Leute die uns auch Mal wohinfahren im Notfall, aber bis zur Schwangerschaft mit meinem 3. Kind hab ich weitestgehend alles ohne Auto gemacht.
    Ich fahre gern Bus und Bahn.
    Ich kenne noch jemanden die genauso ist. Sie fährt auch viel Fahrrad. Erstaunlicherweise sind wir beide im gleichen Jahr geboren und ich habe mich gefragt ob unser Jahrgang einfach nicht ganz so bequem ist

    Gesendet von meinem Moto G (5) Plus mit Tapatalk

  23. #23
    User | Stammtisch Avatar von Ruby
    Registriert seit
    27.12.2014
    Beiträge
    457

    AW: Wie waren eure Fahrstunden?

    Bitte was hat Auto fahren mit Bequemlichkeit zu tun?

  24. #24
    User | Standard
    Registriert seit
    21.11.2015
    Beiträge
    30

    AW: Wie waren eure Fahrstunden?

    Es geht auch ohne.

    Gesendet von meinem Moto G (5) Plus mit Tapatalk

  25. #25
    User | Stammtisch Avatar von Ruby
    Registriert seit
    27.12.2014
    Beiträge
    457

    AW: Wie waren eure Fahrstunden?

    Eben nicht immer. Wir benötigen das Auto schon allein für Omas Einkauf. Sie ist 80 und ich bin körperlich eingeschränkt, da fällt Wocheneinkauf mit Rad und zu Fuß flach. Öffis fahren auch erst in 1 km Entfernung aber nicht bis zum Einkaufscenter.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie klärt ihr eure Kinder sexuell auf? Eure Meinung ist gefragt :)
    Von AskProjekt im Forum Umfragen & Studien
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 27.02.2017, 12:38
  2. Wie teuer sind eure Weihnachtsgeschenke?
    Von Maraike im Forum Familienfeste
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 18.03.2014, 19:03
  3. Wie helfen eure Kinder mit?
    Von Resa im Forum Kindergarten- & Schulkinder
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.09.2013, 12:29
  4. Hitze- wie kommen Eure Kleinen.....
    Von Zaubi im Forum Gesundheit & Sexualität
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.08.2012, 12:21

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

wie waren eure fahrstunden

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •