Ergebnis 1 bis 21 von 21
  1. #1
    DEF | Team Avatar von robinson
    Registriert seit
    22.01.2010
    Ort
    Berlin
    Alter
    57
    Beiträge
    1.589

    Erlebnis Asien

    Ich weiß gar nicht so recht wo ich anfangen soll. Wir hatten im Vorfeld ziemlich hin und her geplant bis die Reiseroute endlich fest stand. Es gibt ja noch eine Menge Länder die von uns bereist werden möchten, so mussten wir doch eine Auswahl treffen. Nepal, das von uns aus am nächsten liegt war also unser erstes Reiseziel.
    Es ist schon ein Jugendtraum von mir, einmal Nepal zu bereisen. Freunde von mir damals waren dort und waren begeistert. Da wir auch in der Vergangenheit viel mit Buddha in Kontakt standen mussten wir natürlich auch sein Geburtsland besuchen. Zum Glück zeigt Petra das gleiche Interesse wie ich, sonst wären solche Reisen gar nicht möglich.


    Wir beschlossen erstmals auf ein vorab besorgtes Visum zu verzichten, was sich jedoch als Fehler entpuppte. Machen wir nie wieder, lieber hier einmal mehr zur Botschaft laufen.


    Gut, der Abreisetag war endlich gekommen. Wir trafen uns noch zum Abschied mit all unseren Kindern zum Frühstück und fuhren dann mit S-Bahn und Bus zum Flughafen Tegel. Für mich beginnt hier eigentlich schon der Urlaub. Irgendwie sind hier alle in Urlaubsstimmung. Mal lustig drauf, mal gestresst, ratlos, entspannt, alles dabei.
    Ohne großes Warten konnten wir die Koffer abgeben, durch den Zoll und auf den check in warten. Tja und dann ging es los.



    Erste Etappe nach Doha wo wir diesmal leider fünf Stunden Aufenthalt hatten. So konnten wir aber den gerade erst fertig gestellten neuen Flughafen bewundern, essen und etwas herum laufen bevor es zur zweiten Etappe weiter ging. Durch die Informationen in den Reiseführern wussten wir dass man am besten einen Sitzplatz auf der linken Seite des Fliegers reserviert um beim Landeanflug auf Kathmandu den Himalaya zu sehen. Es hat sich gelohnt, wurden wir doch mit einem grandiosen Ausblick belohnt.





    In Kathmandu angekommen erwartete uns das Chaos. Wie sich herausstellte waren wir nicht die einzigen die ohne Visum ankamen. Zunächst an der Ebolakontrolle vorbei. Kommen sie aus Afrika? Nein! Ok, weiter. Dann rein in den riesen Menschenpulk. Anstellen um das Visum zu bezahlen, dann nochmal anstellen um es auch zu bekommen. Hat uns zwei Stunden in einem total überfüllten Raum gekostet. Und das wo man schon ziemlich platt vom Flug ist. In der Zwischenzeit waren unsere Koffer schon lange nicht mehr auf dem Gepäckband, die standen in der Ecke.


    Wir haben aber alles überstanden und konnten dann mit dem Taxi zum Hotel. Achso, zwischendurch noch Kohle getauscht, sonst hätten wir das Taxi ja nicht bezahlen können.


    Das Hotel so einfach wie es billig war. Einfaches aber ausreichendes Zimmer, sehr spärliches Frühstück, zwischenzeitliche Stromausfälle aber mega freundlich.








    Kaum die Koffer ins Zimmer gebracht begaben wir uns in ein kleines Reisebüro um unsere Tagesausflüge zu buchen. Ist etwas teurer als wenn man sich hier auf eigene Faust bewegt aber bedeutend bequemer. Hier mit öffentlichen Verkehrsmittel unterwegs zu sein ist sehr abenteuerlich.
    Roland, ein Genießer!

    Thai-Food is like having a party in my mouth.
    Das Leben ist zu kurz um es sich auch noch selbst schwer zu machen.

  2. #2
    DEF | Team Avatar von robinson
    Registriert seit
    22.01.2010
    Ort
    Berlin
    Alter
    57
    Beiträge
    1.589

    AW: Erlebnis Asien

    Mal ein kleiner Eindruck vom Strassenverkehr in Kathmandu. Spazieren war hier recht abenteuerlich.
    Roland, ein Genießer!

    Thai-Food is like having a party in my mouth.
    Das Leben ist zu kurz um es sich auch noch selbst schwer zu machen.

  3. #3
    DEF | Team Avatar von robinson
    Registriert seit
    22.01.2010
    Ort
    Berlin
    Alter
    57
    Beiträge
    1.589

    AW: Erlebnis Asien

    Man kann sich kaum vorstellen, dass dies für die Einwohner Kathmandus die ganz alltägliche Realität darstellt.
    Auf Dauer macht das einfach krank.

    An unserem ersten Morgen begaben wir uns auch gleich auf unseren ersten gebuchten Ausflug nach Patan. (Patan und Kathmandu bilden quasi eine Doppelstadt)
    Hier besichtigten wir den sogenannten Durbar square, ein Platz, eine Straße, ein Bezirk, sagen wir eine Tempelstadt. Hinduistische und buddhistische Tempel und Tempelschulen. Hier im weitestgehend Auto freien Bereich konnten wir einen schönen ausgedehnten Spaziergang machen. Angenehme 20 Grad, Sonne, zwischendurch nepalesischen Tee. Wir machen so etwas gerne. Ohne uns die Geschichten und Hintergründe jedes einzelnen Tempels durchzulesen.
    Schaut selbst einmal.











    Roland, ein Genießer!

    Thai-Food is like having a party in my mouth.
    Das Leben ist zu kurz um es sich auch noch selbst schwer zu machen.

  4. #4
    DEF | Team Avatar von robinson
    Registriert seit
    22.01.2010
    Ort
    Berlin
    Alter
    57
    Beiträge
    1.589

    AW: Erlebnis Asien

    Nachdem wir uns in Patan satt gesehen hatten fuhren wir raus aus Kathmandu nach Bhaktapur.
    Bhaktapur ist eine faszinierend altertümliche Stadt, vollgestopft mit Tempeln, mittelalterlich wirkenden Gassen und anderen Sehenswürdigkeiten.
    Bhaktapur ist heute so etwas wie das traditionelle Herzstück des Kathmandu-Valleys.
    Sehr interessant auch die vielen Töpfersachen.
    Wundert euch nicht über die Bilder. Es sieht hier zum verwechseln ähnlich aus wie in Patan.

















    Roland, ein Genießer!

    Thai-Food is like having a party in my mouth.
    Das Leben ist zu kurz um es sich auch noch selbst schwer zu machen.

  5. #5
    DEF | Team Avatar von robinson
    Registriert seit
    22.01.2010
    Ort
    Berlin
    Alter
    57
    Beiträge
    1.589

    AW: Erlebnis Asien

    Am Spätnachmittag und Abend schlenderten wir dann immer durch die Stadt.







    Roland, ein Genießer!

    Thai-Food is like having a party in my mouth.
    Das Leben ist zu kurz um es sich auch noch selbst schwer zu machen.

  6. #6
    DEF | Team Avatar von robinson
    Registriert seit
    22.01.2010
    Ort
    Berlin
    Alter
    57
    Beiträge
    1.589

    AW: Erlebnis Asien

    Am nächsten Morgen um neun ließen wir uns wieder im Hotel abholen. Wir haben uns vier Orte ausgesucht die uns wichtig waren zu besichtigen. Allesamt im Großraum Kathmandu und Umgebung. Zunächst besuchten wir Pashupatinath. Eine hinduistische Tempelanlage. In die Tempelanlage selbst gingen wir nicht. Aus einem Grund. Die Hindus nehmen Eintrittsgelder dass es nicht mehr feierlich ist. Umgerechnet vierzig Euro sollten wir bezahlen, nur damit wir um ein paar Tempel laufen können. Hinein darf man dann noch lange nicht. Diese Summe, für die Verhältnisse im Land ist schon mehr als Abzocke. So begnügten wir uns mit dem Drumherum. Schon hier muss man sein Geldbeutel schön fest halten.Jeder will sich fotografieren lassen nur um dafür teuer bezahlt zu werden. Hier an diesem Ort war eigentlich so das Agressivste an Bettelei was wir bisher irgendwo erlebt hatten. Zum Teil verständlich, sitzen hier doch jede Menge Inder in deren Land es noch ärmer ist als hier.
    Hier nur ein paar Bilder.











    Roland, ein Genießer!

    Thai-Food is like having a party in my mouth.
    Das Leben ist zu kurz um es sich auch noch selbst schwer zu machen.

  7. #7
    DEF | Team Avatar von robinson
    Registriert seit
    22.01.2010
    Ort
    Berlin
    Alter
    57
    Beiträge
    1.589

    AW: Erlebnis Asien

    Gleich darauf ging es weiter nach Bodnath.
    Bekannt ist Bodnath wegen des großen Stupa, der seit Jahrhunderten eines der bedeutendsten Ziele buddhistischer Pilger aus Nepal und den umliegenden Regionen des Himalaya ist. Die Gründung geht zurück auf die Licchavi im 5. Jahrhundert n. Chr. Mit einer Höhe von 36 Metern gehört der Stupa zu den größten seiner Art.
    Beeindruckend auch Buddhas allsehende Augen.
    Buddhisten finden sich vor allem im Morgengrauen und zur Abenddämmerung bei dem Bauwerk ein, um es im Uhrzeigersinn zu umrunden.
    Haben wir natürlich auch gemacht. Hier lauschten wir auch kurz einer kleinen Zeromonie zu der auch immer wieder gläubige Touristen eingeladen sind.









    Roland, ein Genießer!

    Thai-Food is like having a party in my mouth.
    Das Leben ist zu kurz um es sich auch noch selbst schwer zu machen.

  8. #8
    DEF | Team Avatar von robinson
    Registriert seit
    22.01.2010
    Ort
    Berlin
    Alter
    57
    Beiträge
    1.589

    AW: Erlebnis Asien

    In meinem nächsten Leben werde ich auch nach Asien reisen ...
    Warum so lange warten, es lohnt sich.
    Roland, ein Genießer!

    Thai-Food is like having a party in my mouth.
    Das Leben ist zu kurz um es sich auch noch selbst schwer zu machen.

  9. #9
    DEF | Team Avatar von robinson
    Registriert seit
    22.01.2010
    Ort
    Berlin
    Alter
    57
    Beiträge
    1.589

    AW: Erlebnis Asien

    Nun ja, ich meide Flugzeuge jedweder Art
    Sind aber sicherer als Auto, Bus oder Bahn.
    Ich weiß aber dass Flugangst nicht zu unterschätzen ist.
    Roland, ein Genießer!

    Thai-Food is like having a party in my mouth.
    Das Leben ist zu kurz um es sich auch noch selbst schwer zu machen.

  10. #10
    DEF | Team Avatar von robinson
    Registriert seit
    22.01.2010
    Ort
    Berlin
    Alter
    57
    Beiträge
    1.589

    AW: Erlebnis Asien

    Weiter ging es zum nördlichen Stadtrand nach Budhanilakantha um eine der wichtigsten Vishnu Figuren des Landes zu bestaunen.
    Die Figur zeigt Vishnu, den Urheber der Welten der rücklings auf einem kosmischem Ozean liegt.Der Mythologie zur Folge entspross seinem Nabel ein Lotus, aus dem Brahma geboren wurde, der seinerseits die Welt erschuf. Die Figur liegt auf einem Bett aus ineinander verflochtenen Schlangen.
    Auch hier waren wir wieder sehr beeindruckt.







    Roland, ein Genießer!

    Thai-Food is like having a party in my mouth.
    Das Leben ist zu kurz um es sich auch noch selbst schwer zu machen.

  11. #11
    DEF | Team Avatar von robinson
    Registriert seit
    22.01.2010
    Ort
    Berlin
    Alter
    57
    Beiträge
    1.589

    AW: Erlebnis Asien

    Und wieder rein ins Auto und weiter zum nordöstlichen Stadtrand von Kathmandu. Hier hoch auf einem Hügel liegt Swayambhunath dessen Stupa Bestandteil des UNESCO Weltkulturerbes und so etwas wie ein Wahrzeichen der Stadt ist.
    Vorsicht ist hier vor den Affen geboten. Wer hier etwas in der Hand hält was im Entferntesten nach Essen aussieht, wird möglicherweise Opfer eines Überfalls.
    Auch über diesen Ort herrschen zahlreiche Mythen und Legenden die sich natürlich immer um einen der zahlreichen Buddhas drehen. (Nebenbei: Buddha ist nicht wie im christlichen Glauben mit Jesus zu vergleichen. Es gibt viele Buddhas. Dies sind jedoch Fragen zum buddhistischen Glauben die ich jetzt nicht unbedingt zum Bestandteil meines Reiseberichts machen möchte.)
    Hier lies sich nun Vipassawi Buddha nieder der einen Lotussamen in das vor ihm liegende Tal warf.
    Hier mehr darüber.
    Auch hier waren wir so ziemlich die einzigen Langnasen. Abschalten, man kann hier schlichtweg abschalten. Einfach umher laufen, dem Treiben zu sehen, die Aussicht genießen, inne halten.An den zahlreichen Gebetsmühlen drehen und dabei sich etwas wünschen. Ja, das hat was.



















    Roland, ein Genießer!

    Thai-Food is like having a party in my mouth.
    Das Leben ist zu kurz um es sich auch noch selbst schwer zu machen.

  12. #12
    DEF | Team Avatar von robinson
    Registriert seit
    22.01.2010
    Ort
    Berlin
    Alter
    57
    Beiträge
    1.589

    AW: Erlebnis Asien

    So,
    dann mal etwas weiter.
    Durch die Fahrten zu den verschiedenen Sehenswürdigkeiten kamen wir natürlich auch in unterschiedliche Stadtviertel, die zum Teil gar nicht so nach Metropole aussahen. Die Infrastruktur ist da teilweise schon ziemlich erbärmlich.
    Nur WIFI, das gibt’s in jeder Bude.











    Roland, ein Genießer!

    Thai-Food is like having a party in my mouth.
    Das Leben ist zu kurz um es sich auch noch selbst schwer zu machen.

  13. #13
    DEF | Team Avatar von robinson
    Registriert seit
    22.01.2010
    Ort
    Berlin
    Alter
    57
    Beiträge
    1.589

    AW: Erlebnis Asien

    Der dritte Tag unseres Aufenthalts führte uns nun hinaus aus Kathmandu. Bei uns würde man es wahrscheinlich schon Berge nennen, hier ist es eher das Hochland. Wir fuhren mit dem Auto nach Nagarkot. Ein winziger Ort etwa 35 Kilometer östlich von Kathmandu auf einer Höhe von 2168 Metern. Hier machten wir uns zusammen mit einem Guide auf zu einem langen Spaziergang. Unglaublich die absolute Ruhe hier oben. Ein echt krasser Unterschied zu der Geräuschkulisse in Kathmandu an die man sich ja schon gewöhnt hatte. Ein völlig anderes Leben hier oben, so ruhig und irgendwie langsam. Hier leben die Menschen hauptsächlich von Ziegenmilch, Weinanbau und Pilzzucht. Hier trafen wir auch eine Deutsche die hier oben bei einer Familie Urlaub macht um das Leben in Nepal besser kennen zu lernen.
    Über zwei Stunden liefen wir durch die Landschaft und konnten uns nur schwer von der Natur trennen. Wir sind zwar selber Großstädter, aber Kathmandu ist schon nervig, aber auch die Luft dort ist kaum auszuhalten. Ich hatte ein ständiges Halskratzen.
    Dennoch mussten wir uns ja wieder am Hotel absetzen lassen und so ging auch dieser Tag vorrüber.






















    Roland, ein Genießer!

    Thai-Food is like having a party in my mouth.
    Das Leben ist zu kurz um es sich auch noch selbst schwer zu machen.

  14. #14

    Registriert seit
    17.02.2015
    Beiträge
    19

    AW: Erlebnis Asien

    Was für schöne Bilder ! Das war auch schon immer mal ein Traum nach Asien zu reisen :-) Hab ich schon so oft zu meinem Mann gesagt .. ich hoffe, dass er vor meinem Geburtstag nochmal dran denkt

  15. #15
    DEF | Team Avatar von robinson
    Registriert seit
    22.01.2010
    Ort
    Berlin
    Alter
    57
    Beiträge
    1.589

    AW: Erlebnis Asien

    Das waren jetzt drei recht aktive Tage. Wir überlegten noch, einen Nationalpark zu besuchen, verwarfen dies jedoch da dies eine Hin- und Rückfahrt von acht Stunden bedeutet hätte. Durch die Stadt liefen wir jeden Abend. So beschlossen wir, den letzten Tag in Kathmandu in Ruhe zu genießen. Dies kann man mitten in Kathmandu eigentlich nur an einem Ort tun. Dem garden of dreams. Ein kleiner Park umgeben von einer ziemlich hohen Mauer die den Straßenlärm völlig ausschließt. Hier verbrachten wir fast den ganzen Tag mit Lesen, Bilder anschauen, spazieren, Kaffee trinken und einfach nochmal die vergangenen Tage durchleben.







    Roland, ein Genießer!

    Thai-Food is like having a party in my mouth.
    Das Leben ist zu kurz um es sich auch noch selbst schwer zu machen.

  16. #16
    DEF | Team Avatar von robinson
    Registriert seit
    22.01.2010
    Ort
    Berlin
    Alter
    57
    Beiträge
    1.589

    AW: Erlebnis Asien

    So genial sind meine Bilder nun auch nicht.
    Eine Ausstellung mit gedruckten Bildern ist zu aufwändig und zu teuer. (Bilder drucken, Stelltafeln, Erklärungen,...)
    Wenn denn eher eine Präsentation. Aber auch das ist halt ein Haufen Arbeit. Die Bilder müssen neu sortiert werden, es dürfen keine Bilder mit uns selbst drauf sein. PowerPoint wäre eine Variante.
    Mal sehen vielleicht wenn ich mal ganz viel Zeit habe bei uns im Vereinshaus.
    Roland, ein Genießer!

    Thai-Food is like having a party in my mouth.
    Das Leben ist zu kurz um es sich auch noch selbst schwer zu machen.

  17. #17
    DEF | Team Avatar von robinson
    Registriert seit
    22.01.2010
    Ort
    Berlin
    Alter
    57
    Beiträge
    1.589

    AW: Erlebnis Asien

    Am Abend nach dem inzwischen zur Routine gewordenen, abenteuerlichen Spaziergang durch die Stadt und nach dem Essen, hieß es dann Koffer packen. Durch die ersten Souveniers war das Gepäck schon leicht angeschwollen. Ist aber nicht so schlimm, auch auf dem Weiterflug hatten wir 30 Kilo Freigepäck.
    Was wir noch nicht wussten, unsere Abreise sollte sich als abenteuerlich und extrem Nerven aufreibend werden.
    Für die am Vorabend an der Rezeption bestellten Taxi haben wir erstmal einen für beide Seiten angenehmen Preis aushandeln müssen. Diese sollte bedeutend teurer werden als den gleichen Weg hierher. Im Enddefekt schaffte ich es um 100 Rupien billiger. Also zahlten wir für die Stunde Fahrtzeit schlappe fünf Euro gleich an der Rezeption. Oh was erwarteten wir für dieses Geld? Es kam eine olle, kleine Suzuki-Karre. Ein Koffer in den Kofferraum, den anderen auf den Vordersitz, wir beide hinten rein. Gleichzeitig reisten drei junge Leute aus dem Hotel gegenüber ab. Die bekamen zwei Taxen, eine fürs Gepäck, eine für die Leute. Vertrauen, dass das Gepäck auch am Flughafen ankommt muss man schon. Die ersten zehn Minuten gingen drauf um überhaupt aus der Gasse in der das Hotel ist, heraus zu kommen. Dann ging es dank rasanten Fahrstil recht flott. Wir gingen auf Nummer sicher und waren drei Stunden vor Abflug am Flughafen. Koffer raus aus dem Auto und rein in den Flughafen. Ja, denkste. Erstmal Schlange stehen um überhaupt reinzukommen. Warum, weil drinnen schon die nächste Schlange die Eingangshalle füllte. Also wieder anstellen um zum ersten mal das Gepäck durchleuchten zu lassen. Geschafft, weiter, check-in Schalter suchen und schön artig an die nächste Schlange anstellen. Gut, geschafft, Bordkarten in der Hand. Oh was ist denn das, falsche Platznummern, wir hatten ja schon vorgebucht. Also ohne anstellen nochmal ran an den Schalter und , böse Blicke im Rücken, den Fehler korrigieren lassen.
    Gut und weiter geht’s. Nächste Schlange, Immigration, Ausreisestempel abholen. Stempel im Pass übergangslos in die nächste Schlange. Wir beide waren jetzt schon ziemlich angep.... Oh was ist das? Zwei Menschenschlangen, das vordere Ende nicht auszumachen. Wir wurden sofort aufgeklärt warum Zwei Schlangen. The wemen-line and the men-line. Handgepäck durchleuchten und durch den Piepser. Endlich an der Reihe war klar warum getrennt. An einem Durchgang stand die Frau zum abtasten, am anderen der Mann. Ich war etwa fünfzehn Minuten früher durch als Petra.
    Das ist aber nicht nur artiges, organisiertes Warten, nein. Zwischendurch brüllt einer durch die Halle: flightnumber bla bla to tokio bording time. Da kommt Leben in die Bude denn alle Passagiere für diesen Flug erstmal nach vorne gehetzt, vorgedrängelt und durch. (Petra gleich mit, sonst hätte ich noch länger auf sie warten müssen.
    Auch das brachten wir hinter uns um dann noch etwa dreißig Minuten auf den Flug zu warten. Dann nur noch einmal anstellen um zum Flieger zu kommen. Endlich drin, aber nix Abflug, eine Stunde im Flieger sitzen bis es endlich los ging.
    Nepal bye bye.
    Roland, ein Genießer!

    Thai-Food is like having a party in my mouth.
    Das Leben ist zu kurz um es sich auch noch selbst schwer zu machen.

  18. #18
    DEF | Team Avatar von robinson
    Registriert seit
    22.01.2010
    Ort
    Berlin
    Alter
    57
    Beiträge
    1.589

    AW: Erlebnis Asien

    Auf nach Malaysia.
    Diesen Flug nun von Kathmandu nach Kuala Lumpur werden wir den Lebtag nicht vergessen.
    Turbulenzen während des Fluges sind ja allgemein bekannt. Wenn der Flieger aber nach endlosem Gerappel plötzlich zur Seite kippt und herunterfällt und zwar ziemlich lange, dann wird einem Angst und Bange. Ein Aufschrei der Passagiere wie im Film, Petra fix und fertig. Ausgerechnet wieder Malaysia air. Ein Erlebnis das wir nicht noch einmal brauchen. Sofort liefen die Flugbegleiterinnen mit gut gefüllten K-Tüten und Raumspray durch den Flieger. Die eine Stunde bis zur Landung gab es kein anderes Gesprächsthema mehr. Von Seiten der Crew, kein Kommentar.



    Letzlich haben wir den Flug dennoch gut überstanden. Nun schon wieder den ganzen Tag unterwegs, wollten wir eigentlich nur schnell ins Hotel. Was auch sehr gut klappte. So schnell wie hier waren wir noch nie durch die Immigration. Hier nur Fingerabdrücke, Stempel im Pass und ran ans Kofferband. Transfer mitgebucht wurden wir auch schon namentlich empfangen und zum Taxi begleitet.
    Die ersten Eindrücke waren der absolute Wahnsinn. Mit einer riesen Luxuslimousine durch die abendliche moderne Stadt. Was für ein Unterschied zu Kathmandu.
    Hier mal ein allgemeiner Eindruck.









    Um halb elf im Hotel angekommen wollten wir nach dem check-in nur noch essen und ab ins Bett.
    Wir hatten ja vier ganze Tage zur Erkundung Kuala Lumpurs eingeplant. So konnten wir die Sache recht locker angehen und verbrachten bei über 30 Grad und hoher Luftfeuchtigkeit viel Zeit am Pool.

    Roland, ein Genießer!

    Thai-Food is like having a party in my mouth.
    Das Leben ist zu kurz um es sich auch noch selbst schwer zu machen.

  19. #19
    DEF | Team Avatar von robinson
    Registriert seit
    22.01.2010
    Ort
    Berlin
    Alter
    57
    Beiträge
    1.589

    AW: Erlebnis Asien

    So,
    dann wollen wir mal die Stadt erkunden. Erstmal ging es mit Öffentlichen nach china town. Wunder was man sich darunter vorstellt. Es ist nichts anderes als ein Stadtteil in dem sich eben in Mehrheit Chinesen angesiedelt haben. In der Regel sind es die ärmeren Stadtteile, wie wir es von anderen asiatischen Großstädten auch schon kennen.
    Aber ein Bummel ist es allemal wert. Markt, Schnick Schnack, ne Kleinigkeit essen und dem Treiben zusehen.











    Roland, ein Genießer!

    Thai-Food is like having a party in my mouth.
    Das Leben ist zu kurz um es sich auch noch selbst schwer zu machen.

  20. #20
    DEF | Team Avatar von robinson
    Registriert seit
    22.01.2010
    Ort
    Berlin
    Alter
    57
    Beiträge
    1.589

    AW: Erlebnis Asien

    Auch beim Besuch des night basars dreht sich bei uns so ziemlich alles ums Kullinarische. Hier stolpert man von einer Leckerei in die andere. Wir probieren einfach alles aus. Ob süß oder herzhaft alles muss gekostet werden. Was natürlich auch manchmal schief geht. Wie zum Beispiel bei dem Kuchen den wir probiert haben. Und zwar Kuchen gemacht aus der Stinkefrucht Turian. Der schmeckt so wie die Frucht stinkt, einfach nur nach Klo.













    Auch merkt man hier dass modisch nicht alles auch auf unsere Märkte zu finden ist.
    Ausflüge dieser Art wiederholen wir immer wieder gerne.

    Roland, ein Genießer!

    Thai-Food is like having a party in my mouth.
    Das Leben ist zu kurz um es sich auch noch selbst schwer zu machen.

  21. #21
    DEF | Team Avatar von robinson
    Registriert seit
    22.01.2010
    Ort
    Berlin
    Alter
    57
    Beiträge
    1.589

    AW: Erlebnis Asien

    So, etwas Zeit um hier auch mal weiter zu machen.

    Beim Bummeln durch die zahlreichen shopping Tempel merkten wir gar nicht, dass wir uns in einem muslimischem Land befanden. Für Touristen wird schon allerhand veranstaltet. Kuala Lumpur ist ein wahres Einkaufsparadies. Diese shopping center haben ganz andere Dimensionen als bei uns.

    - - - Aktualisiert - - -

    - - - Aktualisiert - - -
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Roland, ein Genießer!

    Thai-Food is like having a party in my mouth.
    Das Leben ist zu kurz um es sich auch noch selbst schwer zu machen.

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

patansatt

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •