Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Mutter will ihre Tochter auf Klassenfahrt "begleiten" ...

  1. #1
    xxx Gesperrt
    Registriert seit
    31.07.2011
    Alter
    46
    Beiträge
    129

    Mutter will ihre Tochter auf Klassenfahrt "begleiten" ...

    Mein Bruder fährt mit seiner fünften Realschulklasse zu Beginn des kommenden Schuljahres nach Wangerooge auf Klassenfahrt.

    Unter seinen Schülerinnen befindet sich auch ein Mädchen namens S., dessen Eltern sich vor Kurzem getrennt haben. Das Mädchen hat aber regelmäßigen Kontakt zu beiden Elternteilen, und mein Bruder stuft die besagte Schülerin als "völlig normal sowie unauffällig" ein.

    S.'s Mutter lebt seit einigen Monaten mit einem neuen Partner zusammen, mit dem sich die Fünftklässlerin gut versteht.

    Umso konsternierter war mein Bruder, als die Mutter von S. vor Kurzem in die Schule kam und das private Gespräch mit ihm suchte. Nach ihren Angaben könne ihre Tochter an unbekannten Orten nicht alleine sein. Aus diesem Grund unterbreitete die Erziehungsberechtigte dem Klassenlehrer folgenden Plan: Sie wird sich mit ihrem Freund zur Zeit der Klassenfahrt ebenfalls in der Jugendherberge aufhalten, in welcher die zukünftige sechste Klasse ihre Unterkunft haben wird.

    Wohlgemerkt nicht als elterliche Begleitperson, sondern um ihrer Tochter die Klassenfahrt zu ermöglichen, indem sie als Mutter stets in der unmittelbaren Nähe sei …

    Nun, rein theoretisch kann mein Bruder der Mutter den geplanten Parallel-Aufenthalt nicht verbieten, aber er findet die Idee absurd und wird mit der Schulleiterin Rücksprache halten, wenn diese sich von ihrem Burn-Out erholt hat.

    Was haltet ihr von der (unglaublichen) Idee von S.'s Mama?

    Geändert von Glashaus73 (04.01.2015 um 18:44 Uhr)

  2. #2
    User | Stammtisch Avatar von Kotori2011
    Registriert seit
    02.09.2011
    Ort
    zu Hause
    Beiträge
    2.273

    AW: Mutter will ihre Tochter auf Klassenfahrt "begleiten" ...

    Vielleicht mag das Mädchen keine Klassenfahrten? Bekommt schnell Heimweh? Oder hat schlechte Erfahrungen gemacht?
    In der Klasse meiner Großen gab es auch ein Mädchen, sie sah für ihr Alter sehr reif aus und man traute es ihr auf Grund ihrer ganzen Art nicht zu, welche extremes Heimweh in der 6. Klasse hatte und nachts im Bad mit ihren Eltern telefonierte und weinte.

  3. #3
    'Yay!' User | Stammtisch Avatar von Sakuko
    Registriert seit
    26.07.2014
    Ort
    NRW
    Alter
    36
    Beiträge
    558

    AW: Mutter will ihre Tochter auf Klassenfahrt "begleiten" ...

    Wenn die Probleme tatsächlich bestehen, dann fände ich es sehr kurzsichtig zu sagen, dass durch die Anwesenheit der Eltern das Problem nicht behoben wird und diese deswegen Abzulehnen ist.
    Natürlich wird die Mitfahrt das Problem nicht lösen, und ich denke auch nicht, dass dies die Intention ist. Aber wenn das Kind in so jungem Alter schon eine psychische Erkrankung hat, dann finde ich es lobenswert, wenn die Eltern alles versuchen, dass das Kind ein möglichst normales Leben haben kann, und da gehören Klassenfahrten eben dazu.
    "Were we arguing? I'm sorry."

  4. #4
    User | Stammtisch Avatar von Kotori2011
    Registriert seit
    02.09.2011
    Ort
    zu Hause
    Beiträge
    2.273

    AW: Mutter will ihre Tochter auf Klassenfahrt "begleiten" ...

    Mich würde interessieren, wie es in der Grundschule war. Kann man da als Lehrer nicht nachfragen?

    Und- wenn es wirklich nur an der Mutter liegt, was sagt die Tochter dazu? Kaum ein Kind möchte doch Mama mit zur Klassenfahrt in der Nähe haben.

  5. #5
    DEF | Team Avatar von Bibi
    Registriert seit
    12.08.2012
    Ort
    OWL
    Alter
    43
    Beiträge
    1.424

    AW: Mutter will ihre Tochter auf Klassenfahrt "begleiten" ...

    Ich würde mich als Lehrer da nicht unbedingt einmischen, sondern denke, dass dies eine Sache zwischen Mutter und Tochter ist.
    Wenn die Tochter damit einverstanden ist und damit klarkommt, dass Mami mit auf Klassenfahrt geht, dann ist das eben so.
    Letztlich kann Dein Bruder der Mutter ohnehin nicht verbieten, zum gleichen Zeitpunkt in der gleichen Unterkunft Urlaub zu machen.

    Anders verhält es sich da dann mit klassengemeinschaftlichen Ausflügen während der Klassenfahrt. Da hat er als Lehrer durchaus das Recht, die Mutter von solchen Ausflügen auszuschließen. Es sei denn, es gäbe eine gesundheitliche Indikation, die die Begleitung notwendig macht.

    Ich würde das Thema gar nicht derart hochkochen, sondern probieren, als Lehrer gemeinsam mit der Mutter einen Kompromiss zu finden, mit dem alle leben können.
    Sprich: Dann macht sie halt mit ihrem LG zur gleichen Zeit am gleichen Ort Urlaub, aber vielleicht nimmt sie sich stattdessen lieber ein Pensionszimmer oder eine Ferienwohnung.
    Liebe Grüße aus OWL
    Bibi




    (Von mir als Admin verfasste Beiträge erscheinen in Kursiv-Schrift.)

  6. #6
    TET
    TET ist offline

    Registriert seit
    07.12.2011
    Alter
    49
    Beiträge
    203

    AW: Mutter will ihre Tochter auf Klassenfahrt "begleiten" ...

    Wäre es da nicht hilfreich, auf diese Person zuzugehen und sie offiziell als weitere Aufsichtsperson in die Klassenfahrt zu integrieren?
    Vielleicht macht sie ja bei dieser Flucht nach vorne einen Rückzieher? Das Eltern auf Ausflügen und Klassenfahrten als weitere Aufsichtspersonen mitgehen ist zumindest bei mir hier in Baden-Württemberg nichts ungewöhnliches.

Ähnliche Themen

  1. Tochter (4 Jahre) "juckelt" extrem
    Von februarystar2007 im Forum Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.02.2018, 18:38
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.04.2013, 15:36
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.05.2012, 18:02

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •