Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Weiterbildung in einer Sprache...

  1. #1
    Loui

    Weiterbildung in einer Sprache...

    Hey!

    Es geht jetzt mal nicht um mein Kind, sondern um mich selber. Und zwar merke ich in meinem Job als Sekretärin, dass ich inzwischen immer mehr auch in Englisch arbeiten muss und auch lesen. Das fällt mir mit einer doch relativ beschränkten Englischen Sprachkenntniss immer schwerer und macht mir das Arbeiten nicht gerade leichter. Bevor ich damit aber am Ende noch wirklich Probleme kriege, um meinen Job zu halten, bin ich am Überlegen eine Weiterbildung speziell für Business Englisch zu machen.

    Dafür würde es das ein oder andere Internetportal geben. Speziell http://www.papagei.com/de/ macht auf den ersten Blick einen guten Eindruck. Es würde mir sicherlich, bei erfolgreichen absolvieren, meine Arbeit um ein Vielfaches erleichtern. Ich stelle es mir doch aber auch sehr schwer vor, da ich mit Fremdsprache schon seid einer Ewigkeit kaum noch etwas zutun hatte. Ich merke das jetzt erst in den letzten Monaten, da wir einen Kunden aus England haben, wie eingerostet ich doch auf dem Gebiet bin.

    Sind solch Angebote vielversprechend und bringen mir auch einen Vorteil, oder würdet ihr eher auf eine andere Variante setzen? Vielleicht hat sich der ein oder andere von euch ja auch schon einmal mit einem Sprachkurs ausseinandergesetzt und kann mir seine Erfahrungen mitteilen.

    Ich würde mich auf jedenfall über viele Antworten freuen.

    Lg!

    Eure Loui

  2. #2
    DEF | Team Avatar von Bibi
    Registriert seit
    12.08.2012
    Ort
    OWL
    Alter
    43
    Beiträge
    1.380
    Hallo Loui

    Ich reiche Dir mal die Hand und sage: "Willkommen im Club!"
    Ich bin jetzt seit 4 Monaten fertige Bürokauffrau - zur Zeit noch auf der Suche - und stelle auch immer mehr fest, wie viel Englisch mittlerweile verlangt wird. Nun bin ich durchaus eine sprachinteressierte und sprachbegabte Person, aber der Unterschied zwischen Schul- und Business-Englisch ist schon enorm.
    Ganz oft überlege ich deshalb, wenn ich auf Stellenanzeigen, in denen Englisch gefordert wird, stoße, ob ich mich darauf überhaupt bewerben soll.

    Darf ich fragen, was genau Du mit englischen Kunden zu bereden hast? Geht es da bereits um firmenspezifische Gespräche oder eher um allgemeine Geschichten wie das vereinbaren von Terminen oder die Weiterleitung des Gespräches an z.B. den entsprechenden Sachbearbeiter?

    Ich stehe immer noch in der Überlegung, einen VHS Kurs in Business English bzw. "Englisch für den Job" zu belegen.
    Kurz habe ich überlegt, über SGD oder wie sie alle heißen, einen Fernkurs zu machen. Muss aber zugeben, dass dies nichts für mich ist. So ganz ohne "Vortänzer" käme ich ins Schleudern. Deshalb wäre auch sowas, wie die von Dir verlinkte Seite, nichts für mich.

    Je nachdem, wie viel Vorkenntnisse man besitzt und wie sicher oder unsicher sich momentan fühlt - und vor allem, ob die Probleme mehr im Gespräch oder dem Schriftlichen zu suchen sind ...
    Vielleicht wäre es ein Überlegung wert, sich zumindest für den Anfang jemanden zu suchen, der sich ausschließlich in Englisch mit einem unterhält - am idealsten einen Muttersprachler.

    Sprachreisen ins jeweile Land sollen auch sehr viel bringen. Kosten aber natürlich auch entsprechend Geld und Zeit.
    Liebe Grüße aus OWL
    Bibi




    (Von mir als Admin verfasste Beiträge erscheinen in Kursiv-Schrift.)

  3. #3
    Loui
    Hey! Schön fürs Willkommenheißen Ich hatte leider die Woche super viel Stress und war über dem Wochenende mit meiner Familie am Campingplatz, da schaffe ich es erst jetzt zu antworten. Und schonmal direkt im Voraus vielen Dank für die ausführliche Antwort

    Also mit der Englischen Sprache komme ich vor allem in Kontakt, wenn mit Kunden Termine abgesprochen werden oder das ein oder andere Formular eingefordert werden muss. Das läuft relativ häufig über den Email Verkehr und da kann man sich ganz gut helfen, aber zum Beispiel telefonisch ist das schon eine ganz andere Sache. Da muss ich schon sehr aufmerksam zuhören und überlegen was ich sage. Aber gelegentlich kommt es auch zu dem ein oder anderen Meeting, an dem ich teilnehmen muss, und die werden doch häufig auf Englisch geführt. Das ist echt schwierig!

    Die Idee mit der Sprachreise finde ich super, da muss ich mal schauen, was das am Ende kosten würde. Kann mir gut vorstellen das man im direkten Kontakt doch noch schneller lernt. Aber das ist im Alter ja nie so ganz einfach...

  4. #4

    Registriert seit
    20.05.2014
    Alter
    29
    Beiträge
    12
    Vielleicht erklärt sich dein Arbeitgeber auch bereit eine Sprachreise mitzufinanzieren?!
    Meine beste Freundin ist Kauffrau für Bürokommunikation und nachdem sie die Ausbildung abgeschlossen hatte bekam sie das Angebot eines Stipendiums (vom Arbeitgeber) für eine Sprachschule in London. Sie hätte einen bestimmten Betrag zu Verfügung gestellt bekommen und hätte sich dann dort Unterkunft etc. suchen müssen. 4 Wohen sollte das ganze gehen.
    Leider hat sie das Angebot wegen ihrem Freund nicht wahrgenommen.
    Auf jeden Fall finde ich es toll, dass du englisch lernen willst. Ich drücke dir die Daumen und wünsche viel Erfolg

Ähnliche Themen

  1. Ablauf einer Taufe??
    Von sonnartom im Forum Babys & Kleinkinder
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.08.2012, 16:46
  2. Frage zu einer Geburtsposition
    Von julchen1974 im Forum Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.09.2010, 12:34
  3. Mika´ ist in einer Tagesklinik
    Von cessa im Forum Archiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.03.2009, 20:29
  4. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.02.2008, 15:40

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •