Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Unsterblich?

  1. #1
    xxx Gesperrt
    Registriert seit
    31.07.2011
    Alter
    46
    Beiträge
    129

    Unsterblich?

    Hat jemand von euch den Wunsch, unsterblich zu sein?

    Ich habe nämlich bereits von so manch einer Person gehört, die einen derartigen Wunsch hegt, was ich nicht wirklich nachvollziehen kann.

    Liebe Grüße von Ulrike

  2. #2
    User | Stammtisch Avatar von Rosa
    Registriert seit
    02.04.2014
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    337
    Nein, unsterblich sein stelle ich mir auch nicht so toll vor.
    Ich meine irgendwann hat man ja vermutlich einfach genug vom Leben. Und man erfährt ja sonst auch nie, was nach dem Tod passiert. Man stelle sich vor und man selbst ist unsterblich, und eigentlich kommt nach dem Tod das Paradies, nur man selbst hockt auf Ewig hier auf der Erde rum. Blöd!

    Lg Rosa
    Seht ihr den Mond dort stehen?
    Er ist nur halb zu sehen,
    und ist doch rund und schön.
    So sind wohl manche Sac​hen,
    die wir getrost belachen,
    weil unsere Augen sie nicht sehn.

  3. #3
    User | Stammtisch Avatar von Rosa
    Registriert seit
    02.04.2014
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    337
    Ich ziehe das eher als Möglichkeit in Erwägung. Eine andere Möglichkeit (die auch ziemlich cool finde) ist die Wiedergeburt. Man könnte dann nochmal Leben, und es vielleicht besser machen als im letzten Leben.
    Glaubst du, dass man nach dem Tod ins Paradies kommt?

    Bei mir ist es genau anders herum. Seit ich Mutter bin, habe ich viel mehr Angst vor dem Tod, weil meine Kinder dann keine Mutter mehr hätten....

    Lg Rosa
    Seht ihr den Mond dort stehen?
    Er ist nur halb zu sehen,
    und ist doch rund und schön.
    So sind wohl manche Sac​hen,
    die wir getrost belachen,
    weil unsere Augen sie nicht sehn.

  4. #4
    User | Stammtisch Avatar von Rosa
    Registriert seit
    02.04.2014
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    337
    Hallöchen,

    Da hast du nun auch wieder Recht. Ich gehe auch nicht davon aus, das ich bald sterben werde. So war das auch überhaupt nicht gemeint. Aber Früher habe ich mir praktisch überhaupt keine Gedanken über das Sterben gemacht (bei mir in der näheren Familie ist auch noch niemand gestorben) und das hat sich, seit ich Kinder habe geändert.

    Lg Rosa
    Seht ihr den Mond dort stehen?
    Er ist nur halb zu sehen,
    und ist doch rund und schön.
    So sind wohl manche Sac​hen,
    die wir getrost belachen,
    weil unsere Augen sie nicht sehn.

  5. #5
    DEF | Team Avatar von Bibi
    Registriert seit
    12.08.2012
    Ort
    OWL
    Alter
    42
    Beiträge
    1.359
    Also ich muss auch sagen ...
    Seit Finja da ist, habe ich Angst vor dem Tod. Gar nicht mal das Sterben im Alter, sondern Angst davor, dass mir jetzt, wo Finja noch klein ist und mich braucht, etwas passiert. Ich weiß nicht, ob und wie sich diese Angst im Laufe der Jahre verändern wird. Ich könnte mir vorstellen, dass sie mit Finjas Älterwerden geringer wird.

    Unsterblich? Nein, ich möchte nicht unsterblich sein. Ich möchte nun nicht unbedingt so früh sterben, dass ich meine Enkel nicht mehr kennenlerne, aber ich strebe auch nicht unbedingt den 100. Geburtstag an.
    Meine Großeltern mütterlicherseits sind leider beide sehr früh verstorben. Das hat mich damals auch sehr belastet und geprägt, weil ich zu beiden eine sehr starke Bindung hatte und sie in der Pubertät sehr gebraucht hätte.
    Der Vater meines Erzeugers ist gestorben, als ich 8 war. Er war aber bereits über 80 und hatte sein Leben gelebt. Seine Frau hingegen (also die Mutter meines Erzeugers) ist letztes Jahr kurz vor ihrem 101. Geburtstag gestorben. Ein wahrlich biblisches Alter.
    Aber - ganz ehrlich - auf diese Weise möchte ich meine letzten Jahre nicht verbringen. Meine Großeltern waren über 50 Jahre miteinander verheiratet. Nach dem Tod meines Opas war meine Oma fast 30 Jahre lang allein. Die letzten 3 Jahre lebte sie im Pflegeheim, weil sich weder meine Schwester noch ich aus zeitlichen Gründen richtig um sie kümmern konnten und unser Erzeuger dazu schlichtweg "keine Lust" hatte, sie zu pflegen.

    Ich glaube nicht daran, dass unsere Seele nach unserem Tod bei Gott da oben auf einer Wolke herumsitzt. Kann aber auch nicht so recht erklären, warum. Ich denke aber, dass es nach dem Tod "irgendwie" weitergeht und glaube an die Wiedergeburt. Und das finde ich irgendwie tröstlich.
    Liebe Grüße aus OWL
    Bibi




    (Von mir als Admin verfasste Beiträge erscheinen in Kursiv-Schrift.)

  6. #6
    DEF | Team Avatar von Bibi
    Registriert seit
    12.08.2012
    Ort
    OWL
    Alter
    42
    Beiträge
    1.359
    Zitat Zitat von Glashaus73 Beitrag anzeigen
    ... Bist du von lauter Buddhisten umgebe, liebe Bibi?
    Nein, eigentlich nicht. :liebguck
    Ich bin auch nicht besonders gläubig und beschäftige mich jetzt mit der ganzen Religion auch nicht so übermäßig viel.
    Dieses Thema "Was glaubt Ihr, passiert nach Eurem Tod?" hatten wir vor zig Jahren schon mal in einem anderen Forum. Damals hatte ich dazu noch überhaupt keine Meinung, konnte mir aber auch da schon nicht vorstellen, dass wir alle mal im Himmel oder der Hölle landen werden. Ich fand das einfach ziemlich merkwürdig mir vorzustellen, dass irgendwo in einem "Heaven" (ich nehme jetzt bewusst dieses Wort) alle Seelen "wohnen".

    Ich glaube auch nicht ausschließlich an die klassische Wiedergeburt, wie man sie aus dem Buddhismus kennt. Vorstellen kann ich mir das schon, dass man nach dem Tod als nächster Mensch wiedergeboren wird. Ich habe vor ein paar Jahren mal ein Buch geschenkt bekommen und gelesen - "Die drei Lichter der kleinen Veronika" von Manfred Kyber. Ich weiß nicht, ob Du das kennst. Darin geht es eigentlich darum, mit welchen Augen Kinder ihre Welt betrachten und dass sie z.B. noch die Fähigkeit besitzen, ihren Schutzengel zu sehen. Weil sie eben nicht in Frage stellen, ob es diese überhaupt gibt oder nicht.
    Zum Tod heißt es darin sinngemäß, dass wir alle nach unserem Tod so lange als neues Leben auf die Welt zurückkehren, bis wir unsere Lebensaufgabe erfüllt haben. Das kommt dem Buddhismus ja sehr nahe. Ich fand das irgendwie schlüssig und nachvollziehbar - und konnte es mir für mich eben sehr gut vorstellen. Danach habe ich mich ein wenig mit dem Buddhismus beschäftigt, aber ich kann jetzt nicht sagen, dass ich Buddhistin bin oder mich da total gut auskenne.

    Was ich mir allerdings auch gut vorstellen kann ist, dass man nach dem Tod als Schutzengel seine Lieben beschützt und als Seele zwischen den Lebenden "wandelt". Auch das passt meiner Meinung nach nicht zu dem "Leben nach dem Tod im Himmel".
    Liebe Grüße aus OWL
    Bibi




    (Von mir als Admin verfasste Beiträge erscheinen in Kursiv-Schrift.)

  7. #7
    DEF | Team Avatar von Bibi
    Registriert seit
    12.08.2012
    Ort
    OWL
    Alter
    42
    Beiträge
    1.359
    Guten Morgen :-)

    Ich kann Dir das Buch wirklich empfehlen. Es ist sehr schön geschrieben. Ich habe es seinerzeit von einer lieben Freundin geschenkt bekommen, mit der ich sehr viele solcher Gespräche geführt habe, die zu diesem Thema passen.

    Mein Mann und ich sind übrigens beide getauft und konfirmiert und wir haben auch kirchlich geheiratet. Ich könnte mir für mich auch nicht vorstellen, dies nicht so zu tun. Auch, wenn ich nicht so wahnsinnig gläubig bin, auch einiges in Frage stelle und nicht dauernd in die Kirche renne.
    Finja ist auch getauft und wird später auch mal konfirmiert werden. Ich will ihr da nichts verbauen und sie soll später selbst entscheiden, was und woran sie glauben möchte.
    Liebe Grüße aus OWL
    Bibi




    (Von mir als Admin verfasste Beiträge erscheinen in Kursiv-Schrift.)

  8. #8
    DEF | Team Avatar von Bibi
    Registriert seit
    12.08.2012
    Ort
    OWL
    Alter
    42
    Beiträge
    1.359
    Da wir beide übrigens nicht sehr religiös sind, geht Finja in einen christlichen Kindergarten. Das war/ist uns sehr wichtig.
    Liebe Grüße aus OWL
    Bibi




    (Von mir als Admin verfasste Beiträge erscheinen in Kursiv-Schrift.)

  9. #9
    User | Frischlinge
    Registriert seit
    13.03.2018
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    10

    AW: Unsterblich?

    Hab' zwar noch nie darüber nachgedacht,aber ich glaube das ich es nicht wollen würde.
    Wozu eigentlich?Wenn ich den Wunsch hätte und mir etwas aussuchen könnte dann würde ich gerne in die Zukunft sehen können.
    Hab' diesen Beitrag dazu gelesen,und das finde ich wirklich interessant.

    Bin echt neugierig geworden,und wie es scheint werd' ich mal nen Versuch wagen und mir in die Zukunft sehen lassen,
    um einfach zu erfahren was mich so erwartet Hab' das noch nie gemacht...

    LG

  10. #10
    User | Standard
    Registriert seit
    23.10.2015
    Beiträge
    36

    AW: Unsterblich?

    Kann ich auch nicht wirklich nachempfinden. Bzw es käme sehr darauf an ob 1. alle anderen altern, 2. man trotzdem gebrechlich wird. Wären alle unsterblich und so jung wie die Glitzervampire bei Twilight wär das natürlich was anderes. Aber dann gäbe es auch vermutlich keinen Wandel und mehr Kriege um alle Ressourcen. Daher entschieden nein. Niemand sollte unsterblich sein. Der Tod gehört zum Leben und die Akzeptanz dieser Tatsache ist sehr wichtig.

  11. #11
    User | Standard
    Registriert seit
    21.02.2019
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    65

    AW: Unsterblich?

    Zitat Zitat von lalalauri Beitrag anzeigen
    Kann ich auch nicht wirklich nachempfinden. Bzw es käme sehr darauf an ob 1. alle anderen altern, 2. man trotzdem gebrechlich wird. Wären alle unsterblich und so jung wie die Glitzervampire bei Twilight wär das natürlich was anderes. Aber dann gäbe es auch vermutlich keinen Wandel und mehr Kriege um alle Ressourcen. Daher entschieden nein. Niemand sollte unsterblich sein. Der Tod gehört zum Leben und die Akzeptanz dieser Tatsache ist sehr wichtig.
    Kann ich so absolut unterschreiben

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •