Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 28
  1. #1
    User | Stammtisch Avatar von Kotori2011
    Registriert seit
    02.09.2011
    Ort
    zu Hause
    Beiträge
    2.257

    Was haltet ihr vom Trend: Späte Mütter?

    (okay-(sehr) alte Väter gibt es auch genug. Aber das wäre wieder ein Thema für sich)

    Mit späten Müttern meine ich nicht solche, die erst mit 30 (oder später) den richtigen Partner gefunden haben oder diejenigen, die viele Jahre versuchen schwanger zu werden und eben erst mit 35 (oder später) klappt.


    Ich meine die Paare, die sich sehr lange kennen, finanziell abgesichert sind usw und erst mit vielleicht 38/40 darüber nachdenken und mit 40/41/42..45. an einem Kind ,,arbeiten". Vor noch gar nicht langer Zeit wurde man in dem Alter Oma und Opa.

    (Das Thema interessiert mich einfach so und natürlich kann man auch mit 45 noch eine tolle Mutter sein und vielleicht jünger als manch 30jährige wirken)

  2. #2
    Zoozie
    Hallo liebe Mütter,
    ich habe bereits auch schon sehr häufig über dieses Thema diskutiert, und bin der Meinung, dass es einem von der Gesellschaft als Frau auch nicht gerade leicht gemacht wird. Eine Frau muss heutzutage Karriere machen und trotzdem mit spätestens 30 Kinder haben. Beides ist jedoch fast nicht unter einen Hut zu bringen. Bei einem Teilzeitjob steht die Karriere, ist ja auch selbstverständlich wenn man Kinder hat, wohl eher in zweiter Reihe. Die Statistiken zeigen nicht umsonst auf, dass gut ausgebildete Frauen erst später oder auch häufig gar keine Kinder mehr bekommen, auch wenn sie finanziell abgesichert wären, weil sie dafür sehr viel aufgeben müssten. Vielleicht merken Sie dann eben erst mit knapp 40 Jahren, dass nun doch etwas fehlt im Leben... ob es für die Kinder nun gut oder schlecht ist, darüber lässt sich dann streiten…

  3. #3
    DEF | Team Avatar von Bibi
    Registriert seit
    12.08.2012
    Ort
    OWL
    Alter
    43
    Beiträge
    1.410
    Guten Morgen Ihr Lueben

    Ja ich denke man muss, wie Kotori schon schrieb, tatsächlich differenzieren zwischen Eltern, die ungewollt spät Nachwuchs bekommen und solchen, deren Lebensplanung genau das vorsehen.
    Ich schreibe übrigens bewusst "Eltern", denn ich sehe da keinerlei Unterschied zwischen alten Vätern und alten Müttern. Warum scheint es bei älteren Männern legitim zu sein, wenn sie im hohen Alter (noch mal) Vater werden? Nur, weil es wesentlich normaler ist, dass sich ein Mann eine jüngere Frau nimmt, der umgekehrte Fall aber nach wie vor "schiefe Blicke" nach sich zieht...?!

    Ganz gleich, ob man nun bewusst spät Eltern werden möchte oder es vorher einfach nicht geklappt hat ... Ab einem gewissen Alter sollte man sich der Verantwortung, die man Kindern gegenüber hat, extremer bewusst sein als ohnehin schon.
    Ich finde für Kinder nichts schrecklicher, als Eltern, die von anderen Kindern als Großeltern betitelt werden. Oder Eltern, die bereits so alt sind, dass sie vielleicht gerade so noch den Abschluss der Ausbildung mitbekommen oder beim Auszug des Kindes direkt ihr Haus gegen einen Platz im Altersheim tauschen.
    Ebenso schlimm finde ich es allerdings auch, wenn ich mein Kind in einem Alter bekomme, in dem ich selber noch die Schulbank drücke und direkt nach dem Schulabschluss zum Jobcenter gehe, weil ich mein Kind ja irgendwie ernähren muss.
    Das wäre dann aber wieder ein Thema für einen neuen Thread.

    Ab einem gewissen Alter jedenfalls, ganz gleich ob bewusst oder unverschuldet kein Nachwuchs vorhanden ist, würde ich defintiv überdenken, ob ich nun wirklich noch Eltern werden muss. Ich selbst habe 8 lange Jahre versucht, Mutter zu werden und wurde es erst mit Anfang 30. Spätestens mit dem Erreichen des 40. Geburtstages hätte ich die Nachwuchsplanung ad acta gelegt und mir einen anderen Lebensmittelpunkt gesucht.

    Am allerschlimmsten finde ich übrigens diejenigen, die bereits Kinder haben und plötzlich, aus welchen Gründen auch immer, mit Mitte / Ende 40 oder Anfang 50 nochmal anfangen, Windeln wechseln zu wollen. Als Beispiel soll da die 48-jährige Bekannte meiner Eltern herhalten, die nur aufgrund der Tatsache, dass ihre 23-jährige Tochter ein Kind zur Welt brachte, spontan selber nochmal eines wollte und sich schwängern liess. Sowas ist, sorry, abartig.

    Aber mal zu der Frage des "Trends"
    Generell finde ich es gut, dass der Trend dahin geht, dass die Mütter älter werden - wenn es denn nicht übertrieben alt ist. So wahnsinnig lange ist es ja noch nicht her, als der Trend stetig zur immer jünger werdenden Mutter ging. Nicht selten sah man hier Mädels, die quasi selbst erst aus den Windeln raus waren und schon den Kinderwagen vor sich herschoben. Nicht etwa, weil sie sich als Babysitter etwas dazuverdienten oder die kleine Schwester / den kleinen Bruder ausfuhren, sondern als stolze Mutter ihr Kind "herumzeigten". Dies hat gottlob etwas nachgelassen. Teenager machen sich heute wieder mehr bewusst (werden wohl auch so erzogen), wie wichtig eine Ausbildung und ein gesichertes Einkommen ist.

    Insofern kann ich schon verstehen, dass die Karriere da erstmal im Vordergrund steht und man darüber auch leicht vergisst, dass man älter wird und irgendwann mal eine Familie gründen möchte.
    Und die Jobs fordern heutzutage mehr denn je eine stetige Weiterbildung und "up to date" bleiben.
    Seien wir doch mal ehrlich: Wer kann es sich denn heutzutage noch leisten, nach der Geburt des Kindes zu Hause zu bleiben und den Partner allein verdienen lassen??? Wie schwer ist es aber, nach der Elternzeit in den Beruf / an den Arbeitsplatz zurückzukehren?
    Teilzeitangebote sind rar und heiss begehrt. Die Kinderbetreuung ist längst nicht so ausgebaut, wie sie es sein müsste. Und während der 2-3 Jahre, die man beim Kind zu Hause verbracht hat, ist das "berufliche Wissen" in den meisten Fällen gealtert.
    Meine beste Freundin ist gelernte Bürokauffrau. Bis zur Geburt ihrer 2. Tochter vor knapp 4 Jahren hat sie auch in diesem Beruf gearbeitet. Als ich vor 2 Jahren mit der Umschulung in diesem Beruf anfing, war R. also gerade mal 2 Jahre aus dem Beruf heraus. Trotzdem lagen bereits Welten zwischen dem, was sie gelernt / gearbeitet hatte und dem, was mir nun beigebracht wurde.
    Was ich damit sagen will ist, dass man es als Mutter unglaublich schwer hat, nach der Geburt des Kindes im Beruf wieder Fuß zu fassen.
    Deshalb gehen viele eben immer mehr dazu über, sich vor der Nachwuchsplanung einen gewissen Lebensstandard aufzubauen, der es ihnen ermöglicht, ohne finanzielle Schwierigkeiten ein Kind zu erziehen/ernähren. Und dies geht eben meist über die Karriereplanung und kann gar nicht konform laufen mit einer frühen Mutterschaft.
    Liebe Grüße aus OWL
    Bibi




    (Von mir als Admin verfasste Beiträge erscheinen in Kursiv-Schrift.)

  4. #4

    Registriert seit
    27.03.2014
    Ort
    München
    Alter
    30
    Beiträge
    32
    Irgendwie geht es heute ja in die Richtung. Und ich denke, das lässt sich nicht so schnell wieder rückgängig machen. Auch in meinem Freundeskreis ist es so, dass eigentlich noch niemand mit Mitte 20 Kinder hat. Und wenn ja, dann war das eher ein Versehen. Ich denke zwischen Mitte bis Ende 20 ist ein gutes Alter. Ab Mitte 30 möchte ich ehrlich gesagt nicht nochmal schwanger werden. Das wäre mir deutlich zu spät. Aber mal schauen, was passiert.

  5. #5

    Registriert seit
    15.01.2014
    Ort
    Im schönen Hamburg
    Beiträge
    36
    Ich persönlich finde "ältere" Mütter/Väter nicht problematisch, das Einzige was dort mit reinspielt sind die gesundheitlichen Vorraussetzungen. Wenn man ab 40 noch gesunde Kinder zur Welt bringt, ist doch alles wunderbar. Ich finde es besser, als mit 14 Jahren Mutter zu werden.

  6. #6
    User | Stammtisch Avatar von Rosa
    Registriert seit
    02.04.2014
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    337
    Na, das auf jeden Fall! Aber ich finde man kann das nicht vergleichen. Wenn man noch so jung ist, ist die Schwangerschaft bei den Meisten nicht geplant, ganz im Gegensatz zu den "späten Müttern" von denen hier die Rede ist.
    Seht ihr den Mond dort stehen?
    Er ist nur halb zu sehen,
    und ist doch rund und schön.
    So sind wohl manche Sac​hen,
    die wir getrost belachen,
    weil unsere Augen sie nicht sehn.

  7. #7

    Registriert seit
    27.03.2014
    Ort
    München
    Alter
    30
    Beiträge
    32
    Zitat Zitat von Glashaus73 Beitrag anzeigen
    Hallo Knallauffall,

    in dem Stadtteil, in welchem ich lebe, fängt ein Großteil der Mütter mit Mitte 30 bewusst erst an, Kinder zu bekommen.

    Und wer weiß, wie du, wenn du Mitte 30 sein wirst, über eine eigene Schwangerschaft denken wirst?! Ich finde solche "Lebensplanungen", wie sie heutzutage von vielen entworfen werden, prinzipiell fragwürdig sowie skurril.

    Im Übrigen geht es in diesem Thread, wie Kotori in ihrem Beitrag schreibt, um den Trend, dass eine gewisse Klientel von Müttern bewusst ganz, ganz spät Kinder in die Welt setzt.

    Liebe Grüße von Ulrike
    Das mag schon sein, dass sich das noch ändert. Aber im Moment habe ich einfach diese Einstellung, dass ich das für zu spät halte. Und ein bisschen Lebensplanung wird man doch haben dürfen...

  8. #8

    Registriert seit
    27.03.2014
    Ort
    München
    Alter
    30
    Beiträge
    32
    Zitat Zitat von Glashaus73 Beitrag anzeigen

    Eine solche Art der "Lebensplanung" finde ich befremdend. In meinem bisherigen Leben wäre ich damit auch mehr als schlecht gefahren. Denn so oft war schon wieder etwas ganz anderes (als erwartet) passiert ...

    Liebe Grüße von Ulrike
    Da hast du nicht unrecht. Aber ganz ehrlich: Ist das nicht irgendwie der Lebenstraum eines jeden Mädchens bis zu einem gewissen Alter, weil man sich einfach der Realität des Lebens nicht so recht bewusst ist? Daher würde ich das nicht verübeln. Irgendwann kommt wohl jeder auf den Trichter, dass das Leben eben nicht immer so läuft, wie man es sich erträumt!

  9. #9
    User | Stammtisch Avatar von Rosa
    Registriert seit
    02.04.2014
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    337
    Da hast du Recht! Auch ich hatte diesen Traum Aber es ist, wie bei Glashaus auch anders gekommen. Aber ich denke bleibt bei den Meisten (nicht nur bei mir und Glashaus) ein Traum
    Seht ihr den Mond dort stehen?
    Er ist nur halb zu sehen,
    und ist doch rund und schön.
    So sind wohl manche Sac​hen,
    die wir getrost belachen,
    weil unsere Augen sie nicht sehn.

  10. #10

    Registriert seit
    27.03.2014
    Ort
    München
    Alter
    30
    Beiträge
    32
    Ich fürchte auch... Lass es eine von hundert sein, die diesen Traum auch so in die Tat umsetzt. Ist von viel zu viel Faktoren abhängig, die man eben auch niemals alle selber steuern kann!

  11. #11
    User | Stammtisch Avatar von Kotori2011
    Registriert seit
    02.09.2011
    Ort
    zu Hause
    Beiträge
    2.257
    Etwas Gutes kann ich dem ,,Trend" abgewinnen . Ich bin noch nie für die Oma meiner Tageskinder gehalten worden, sondern immer für die Mama .

    Eine junge Mama zu sein, hat übrigens auch Vorteile. Ich war immer stolz, wenn jemand dachte, meine Mutter sei meine große Schwester. Allerdings war es ,,damals" völlig normal mit 18/19 ein Kind zu bekommen.

    Ich wollte früher auch immer viele Kinder haben, mindestens 4 oder 5. Ganz füher träumte ich sogar von noch mehr Kindern (Ich malte immer Familienbilder )

  12. #12
    Metamax
    Naja also den Trend erst relativ spät Kinder zu kriegen ist sicherlich irgendwie nachvollziehbar. Meistens wird ja damit argumentiert, dass man im späteren Alter finanziell stärker abgesichert ist und eventuell auch dem Kind mehr bieten kann. Dafür ist allerdings doch der Altersunterschied zwischen Eltern und Kind deutlich höher. Das kann positiv, als auch negativ aufgefasst werden. Ich würde sagen das sollte jeder machen wie er denkt und eventuell findet man ja für sich den richtigen Weg!

  13. #13

    Registriert seit
    11.06.2014
    Alter
    36
    Beiträge
    14
    ich finde es ehrlich gesagt etwas gewagt, mit 40 noch Kinder zu bekommen..

  14. #14

    Registriert seit
    19.06.2014
    Alter
    47
    Beiträge
    13
    ich denke, solange jemand gesund und imstande ist, ein Kind zu bekommen, sollte nichts dagegen sprechen.

  15. #15

    Registriert seit
    28.07.2014
    Alter
    46
    Beiträge
    12

    AW: Was haltet ihr vom Trend: Späte Mütter?

    offen gesagt finde ich ein Alter ab 40 etwas riskant, das raten ja auch Ärzte ab

  16. #16

    Registriert seit
    12.09.2014
    Alter
    37
    Beiträge
    13

    AW: Was haltet ihr vom Trend: Späte Mütter?

    Biologisch ist es heute kein Problem mehr, da die Medizin die Schwangerschaft durchaus gesund durchhalten lässt. ich würde mir eher Sorgen um das Alter machen, denn wenn ich mit 40 ein Kind bekomme, ist das doch recht spät, finde ich. Wenn das Kind 15 ist, bin ich ja schon 55..
    nicht böse gemeint

  17. #17
    User | Stammtisch Avatar von Kotori2011
    Registriert seit
    02.09.2011
    Ort
    zu Hause
    Beiträge
    2.257

    AW: Was haltet ihr vom Trend: Späte Mütter?

    Naja, ob es alt ist, ist relativ. Wenn Mama mit 55 ( oder Papa mit 60) zum Grundschulelternabend geht, könnte sie durchaus für die Oma gehalten werden. Im Gegensatz zu einer jungen Mutter, welche erst 25 ist, ist 55 schon alt. Wer 95 ist wird jemanden im Alter von 55 als ,,Jungen Hüpfer" bezeichnen.

  18. #18

    Registriert seit
    27.09.2011
    Beiträge
    95

    AW: Was haltet ihr vom Trend: Späte Mütter?

    Ich habe diesen Trend in meinem Umfeld auch festgestellt. Ich finde es schwer, das zu beurteilen, viele Paare beschäftigen sich einfach sehr lange nicht mit dem Thema Kinder. Für sie läuft das Leben gut, manchmal ist es für die Frau (aus welchen gründen auch immer) nicht vorstellbar, aus ihrem Job auszusteigen. Da kommt der Gedanke an Kinder erst um die 40. Außerdem schließe ich mich der Meinung von Zoozie an, die Gesellschaft hat den Zeitraum für das Kinderkriegen stark eingeschränkt (ist man jünger als Mitte 20 gilt man als zu jung, mit 35 ist man schon Risikoschwanger...) Es ist nicht leicht, sich da durchzusetzen und den richtigen Weg für sich und seine Familie zu finden.

  19. #19
    User | Stammtisch Avatar von tina2011
    Registriert seit
    15.08.2011
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    654

    AW: Was haltet ihr vom Trend: Späte Mütter?

    mit 33 habe ich mein erstes Kind bekommen und wurde da schon als spätgebährend bezeichnet - ich empfand das schon als beleidigung

  20. #20
    oililly

    AW: Was haltet ihr vom Trend: Späte Mütter?

    Mit 30 bis ungefähr 37 finde ich es noch total legitim, Kinder zu bekommen..Aber alle älteren Eltern gehen schon ein ziemliches Risiko ein und das sollte man dem Kind nicht antun. Vielleicht wird es ja sogar in der Schule wegen seinen "alten Eltern" gehänselt!

  21. #21

    Registriert seit
    27.09.2011
    Beiträge
    95

    AW: Was haltet ihr vom Trend: Späte Mütter?

    Hallo
    ich finde halt, ein Kind sollte nicht zu alte Eltern haben.
    Mit 45 finde ich schon ziemlich spät.
    Mit freundlichen Grüßen
    Leonie

  22. #22
    billy

    AW: Was haltet ihr vom Trend: Späte Mütter?

    Ab 40 wird es wirklich riskant!
    Es ist allerdings echt schwierig. Manche Frauen wollen Kinder bekommen, möchten aber auch etwas Arbeiten und Sparen, Reisen und die Welt sehen. Ich glaube oft übersieht man den Zeitpunkt. Obwohl es den richtigen Zeitpunkt ja nicht gibt!

  23. #23
    BDiehl

    AW: Was haltet ihr vom Trend: Späte Mütter?

    Die Zeiten haben sich wirklich stark verändert. Wo damals schon eine Schwangerschaft mit 30+ als riskant eingestuft wurde, hat sich das heute meiner Meinung nach um zehn Jahre verschoben. Frauen haben heute mehr denn je Chancen und Möglichkeiten sich beruflich zu entwickeln, und glücklicherweise wissen die meisten diese auch zu nutzen. Im Grunde ist aber selbst an dieser Front noch längst nicht alles entschieden, ich nenne da nur mal das Thema Gehaltsunterschiede..

    Ich wage mal zu Behaupten, dass in nicht mehr allzu vielen Jahren eine Schwangerschaft unter 30 eher als besonders eingestuft wird, als andersrum..

  24. #24

    Registriert seit
    01.09.2015
    Ort
    Filz
    Alter
    29
    Beiträge
    45

    AW: Was haltet ihr vom Trend: Späte Mütter?

    Hallo

    Trend finde ich in diesem Zusammenhang, wenn es um Familienplanung geht, nicht wirklich angebracht. Jedes Paar sollte dann an die Familienplanung denken, wenn es bereit ist, wenn die Zeit gekommen ist. das ist für Jeden sicher ein anderer Zeitpunkt und das finde icha uch gut so. Es sollte passen, ist schließlich eine Entscheidung die das Leben verändert also nehmt euch die Zeit die ihr braucht.


    LG

  25. #25

    Registriert seit
    04.03.2016
    Alter
    28
    Beiträge
    3

    AW: Was haltet ihr vom Trend: Späte Mütter?

    Bei der jetzigen Lebenserwartung wäre es nicht verkehrt, mit 40 Jahren das Kind zu bekommen! Ich halte diese Diskussionen für wenig sinnvoll, da jeder für sich selber entscheidet, was gut für die Familie ist.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die späte Neuvorstellung
    Von refinnej im Forum Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.06.2011, 23:10
  2. Haltet Euch fest...
    Von Kugelblitz im Forum Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.02.2008, 13:35

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

was haltet ihr von aelteren muettern

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •